Unser warmer Punkt.

Seit letztem Wochenende haben wir einen 火燵 (Kotatsu)!

Das übliche Chaos.

Das übliche Chaos.

Ein Kotatsu besteht aus drei Teilen: Einem Tisch mit Heizung an der Unterseite, einer Decke, die an allen Seiten bis zum Boden reicht, und einer Oberplatte. Wenn man dann die Heizung einschaltet wird es unglaublich warm und kuschelig.

Weil man ohne Stuhl nicht ewig auf dem Hosenboden sitzen kann haben wir uns auch 座椅子 (Zaisu) gekauft. Das sind Stühle ohne Beine, so dass man sie mit den niedrigen japanischen Tischen nutzen kann. Außerdem haben wir keinen Raum mit Tatami, Holzboden ist chronisch kalt, also wurde ein kleiner Teppich gekauft.

Insgesamt hätte uns diese ganze Kotatsu-Aktion über 40,000Yen (ca. 290€) gekostet, aber meine Schwiegereltern konnten es nicht lassen und haben uns alles aus der Stühle finanziert. Man kann versuchen sich dagegen zu wehren, aber jeglicher Widerstand ist zwecklos.

Und so verlagert sich derzeit jeden Abend unser Lebensmittelpunkt in Richtung Schlafzimmer und die warme Decke und wir lesen Bücher, lernen, sehen uns Sendungen an oder reden. Dabei fehlen dürfen natürlich nicht die Mandarinen, die sind aus irgendeinem Grund total winterlich. Wie übrigens auch Erdbeeren, was noch ein wenig komischer ist…

Aber so kann der Winter kommen. 🙂

18 Gedanken zu „Unser warmer Punkt.

  1. Hach.. ich mag Kotatsu.. Ich wünsche mir auch für später mal einen..
    Da möchte ich dann lesen, Fernsehen und Blog schreiben.
    Auch wenn ich dann zu hören bekomme „wie eine Obasan…“ Mir doch wurscht!

  2. Dieses Jahr bin ich fürden Winter ja nochmal in Deutschland, aber nächstes Jahr soll bei uns in der Wohnung in Japan dann auch endlich ein kotatsu Einzug halten 😀 Deine Beschreibung klingt so unglaublich gemütlich :3

  3. Wir haben in Nagano im Berghaus ein Tatami-Zimmer mit Kotatsu.. Ich liebe es! Leider können wir ihn jetzt nicht benutzen da es einfach zu kalt ist im Winter und wir kein warmes Wasser haben. Problem ich schlafe immer viel zu schnell unterm Kotatsu ein. Für unsere Tokyo Wohnung hätte ich auch gerne einen…ich hasse diese Klimaanlagen und das es keine gescheiten Heizkörper in Japan gibt umso mehr wünsche ich mir einen Kotatsu hier. Mein Mann hat wohl noch einem in seinem Elternhaus stehen. Muss ich mir mal anschauen, vielleicht nehmen wir den dann für die kalten Tage in Tokyo.

  4. Pingback: Unsere Neujahrsreise. | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

  5. Pingback: Jahresrückblick. | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

  6. Pingback: Wintereinbruch? Wintereinbruch. | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

  7. Pingback: Japanisch kochen: 豚汁 (Tonjiru). | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

  8. Pingback: Es ist Frühling. | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

  9. Pingback: Schneetag. | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

  10. Pingback: Wie wir uns warmhalten. | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s