Projekt Haus: Bad und Küche.

bad und kueche

Am Sonntag Morgen fuhren mein Mann, meine Schwiegereltern und ich nach 新宿 (Shinjuku), um uns Küchen, Bäder und natürlich Toiletten bei TOTO anzusehen. Nicht so aus Spaß, sondern um auszusuchen, was wir dann später wirklich in unserem Haus haben werden.

Nun hätten wir natürlich alle gern sehr opulente Einrichtung, aber irgendwie sind Küchen, Bäder und sogar Toiletten super super teuer. Da unser Kostenvoranschlag eh über dem, was wir uns leisten können, lag, muss kräftig gespart werden. Das heißt natürlich nicht, dass wir nur das günstigste nehmen, wir wollen uns ja nicht ewig ärgern, aber einiger Schnickschnack muss wegfallen. Für mich ist das kein Problem, meine Schwiegermutter hatte aber etwas damit zu kämpfen.

„Aber schau, das wäre doch so toll!“

Meine Schwiegermutter braucht nämlich jeglichen Schnickschnack erstmal ganz dringend. Wir bezahlen den Spaß übrigens*… Zum Glück hat mein Schwiegervater sie immer wieder zurück auf den Boden der Tatsachen gebracht. Niemand braucht einen ausfahrbaren Küchenschrank.

* Die Schwiegereltern zahlen das Grundstück.

bad

Letztendlich wird es ziemlicher Standard: Ein ganz normales japanisches Bad**, mit einer ganz normalen Badewanne. Eine ganz normale Toilette ohne 50 Zusatzfunktionen, dafür aber mit einem beheizbaren Sitz – meinem Mann ist das irgendwie wichtig.

** Aber ein recht großes, für japanische Verhältnisse! 1坪 (1 Tsubo, 3.3m²)!

Was ich ganz süß fand war das Modell, dass man sich von seinem Bad zusammenstecken konnte. Wand- und Bodenfarben kann man sich so zusammenstellen, und bekommt eine ungefähre Vorstellung davon, wie das aussehen wird. 🙂

IMG_6071

Wir wurden von einer sehr freundlichen Dame herumgelotst, die uns tatsächlich bei vielen Dingen auch gesagt hat, dass man es nicht unbedingt braucht. Fand ich sehr angenehm, dass sie nicht versucht hat uns teurere Dinge schmackhaft zu machen. 🙂 Bei vielen Dingen hat sie uns auch ganz konkret gesagt, wo man am effektivsten Geld sparen kann.

So langsam nimmt das alles mehr und mehr Form an. Es ist natürlich spannend, aber auch ziemlich anstrengend. Ich bin nach Treffen um irgendetwas zu entscheiden immer ganz ausgelaugt… In fünf Monaten soll es übrigens losgehen. 🙂 Bis dahin ist noch viel auszusuchen.

Mal ganz im Ernst, würdet ihr euch eine Toilette mit beheiztem Sitz anschaffen? Ich verstehe nämlich nicht ganz genau, warum mein Mann das unbedingt braucht.

Und worauf habt ihr bei der Küchen- und Badwahl geachtet?

27 Gedanken zu „Projekt Haus: Bad und Küche.

  1. Meine allererste Priorität bei einem Hausbau in Japan wären für mich Doppelglasfenster nach europäischem Vorbild. Dann braucht man auch keine beheizte Toilette. Was das jedoch kostet, weiß ich nicht, hört sich teuer an in Japan.

  2. Als wir aus dem Urlaub aus Japan zurückkamen, wollte mein Mann unbedingt eine Toilette mit beheiztem Sitz. Da man hier inzwischen auch WCs „Japan Style“ bekommt, hätte er den ganzen anderen Schnickschnack (Dusch- und Trockenfunktion) auch nehmen müssen. Dagegen hätte er zwar auch nichts gehabt, aber die Kosten waren ihm dann doch etwas zu hoch.

  3. Während meiner Urlaube in Japan fand ich einen beheizbaren Toilettensitz echt super angenehm. Aber ob man das nun unbedingt brauch…..Ich hätte ja gerne eine Toilette, mit Bidetspülung hier und da. Die gefallen mir 🙂

    Da wir eine Mietwohnung haben konnten wir beim Bad nix aussuchen.
    Unsere Küche ist meine „Alte“ aus meiner Wohnung. Klein aber reicht 🙂

  4. Da bei uns das Thema Hausbau auch gerade sehr aktuell ist, habe ich spaßenshalber mal nach einer japanischen Toilette geguckt (wir Frauen richten ja schon das Haus ein bevor überhaupt das Grundstück gekauft ist 😂🙈) also ich hätte ja auch gern nen beheizbaren Sitz. Fand das in Japan immer toll.

  5. Ist es bei euch im Bad kalt? Wenn ja, kann ich solche warmen Annehmlichkeiten wie einen beheizten Toilettensitz sehr gut verstehen 🙂 Bei meinen Eltern (in Deutschland) ist es nur 18°C kühl (in Japan wahrscheinlich noch kälter, oder?) und mein zarter Po mag den Sitz schon nicht mehr. Da habe ich es im Studentenwohnheim mit wohligen 24°C im Bad (und dem entsprechend warmen Toilettensitz) sehr bequem 😀

    • Das kann gut sein, die Toilette ist dann nämlich an einer Außenseite des Hauses. Mal schauen wie kalt es in dem Haus wird, laut den Schwiegereltern „sehr kalt“.

  6. In Deutschland bräuchte ich auch nicht dringend einen beheizten Sitz; die Duschfunktion fände ich dagegen schon geiler. Aber da japanische Häuser (außer in Hokkaido :D) ja immer so furchtbar kalt sind im Winter, weil sie nicht gut isoliert sind, würde ich mir dort vermutlich auch einen beheizten Sitz anschaffen. Du wirst deinem Mann an kalten Tagen sicher noch dankbar sein für diese Entscheidung 😉

  7. Ich setz mich schon nicht gern auf angewärmte Stühle, weil ich die Körperwärme vom Vorgänger nicht am Hintern haben möchte. Beim beheizten Klositz hätte ich vermutlich immer den Eindruck der ist noch vor vorherigen Benutzer warm. Uääh. 😉 Und vermutlich wär ich zu geizig dazu 😉

    Gruß
    Vinni

  8. Habt ihr jetzt keine Toilette mit beheiztem Sitz?
    Ganz ehrlich kann ich mir nicht vorstellen, dass jemand freiwillig drauf verzichtet, der schonmal in den Genuss kam sich in Japan im Winter morgens auf ne warme Toilette zu setzen statt auf ne eiskalte XD

      • Wenn ich schon im Winter trotz Klimaanlage mit 2 Pullis am Tisch sitzen muss, möchte ich mir wenigstens auf der Toilette nicht den Allerwertesten abfrieren.. Ein bisschen Luxus muss sein!
        Bei meinen Schwiegereltern im 1. Stock gibts keine warme Klobrille, wir besuchen sie immer zu Neujahr, und es ist nicht schön XD

  9. Ja zu beheiztem Sitz!! Ich bin meinem Mann soo dankbar dafuer. Im Winter ist es sch…kalt in unserem Haus, ca. 12 Grad… Wahrscheinlich bei euch dann auch 😉 Wenn es waermer ist, drehen wir die Funktion ab.

  10. kann ich gut verstehen, den wunsch nach einer beheizten clomuschel. genieße auch meinen beheizten autositz im winter! da wir 22 grad im bad haben und es also beheizt ist, brauchen wir keinen solchen sitz. ich frage mich schon länger, warum sind japanische wohnungen und häuser im winter so eiskalt und warum heizt man nicht? was hat das für einen grund?

  11. Du Arme!
    Das Du nach einem Termin mit „Entscheidungsfindung“ so ausgelaugt bist, kann ich gut nachvollziehen!
    Ich arbeite ja für eine Baufirma, und sehe unsere Bauherren manchmal mit rauchendem Kopf aus den Stunden andauernden Bemusterungsterminen wanken, froh das sie damit (erst einmal) durch sind. Das ist wirklich Schwerstarbeit für das Köpfchen!
    Bei der Küchengestaltung gibt es ja das nach Möglichkeit zu berücksichtigende „Arbeitsdreieck“. Dh. Deinen Bewegungsradius zwischen Herd, Spüle, Arbeitsfläche etc. der idealerweise so effektiv und klein gehalten werden soll, wie es geht. (Auf der Küchenplaner-Seite von IKEA gibt es dazu ganz nette Beispiele).

    Ansonsten bin ich auch Team „beheizbarer Klositz“! 😉
    Da es Tageszeiten- und Jahreszeitenabhängig ziemlich kalt im Bad werden kann und ich ebenfalls in meinem Japanurlaub diese technische Glanzleistung ausprobieren konnte, wünsche ich mir das manchmal auch für mein Badezimmer hier in Deutschland! Soooo angenehm und nicht schlagartig schockgefrostet! 🙂

    LG,
    Viola

  12. also auf jeden fall einen beheizten sitz! ich kanns mir hier nicht ohne vorstellen. ich denk mal ihr habt auch keine heizung am klo, zwar neues isoliertes mauerwerk und fenster vielleicht.. dann habt ihr eventuell 5 grad wärmevorsprung zu unserem alten haus?! und bei uns hats im winter schinmal 5 grad am klo!!! da braucht man den warmen klositz! wenn du mal kinder haben wirst, wirst du auch sehr froh darum sein! die wollen irgwndwie nicht mit eingefrohrenem po am klo sitzen! 😉

    was popo-dusche betrifft: finde ich die muss man auch unbedingt haben. und zwar unbedingt mit fön! aber das ist eher geschmackssache/gewohnheit..

    aber warmer klositz unbedingt!

  13. Ich habe mich gefragt, wie ein Bad mit Badewanne auf 3,3m² passt… Also, Badewanne, Waschbecken und WC?

    Mir wäre bei der Toilette die Bidetfunktion ganz wichtig. Finde es so schade, dass das bei uns nicht üblich ist. In Skandinavien/Finnland hat man oft eine Bidet-Dusche für die Toilette, die finde ich auch klasse. Beheizbarer Sitz klingt irgendwie unnötig, aber wenn es wirklich so kalt ist, wie die Vorredner schreiben, würde ich mir das wohl doch nochmal überlegen :).

    • Hallo Heike,
      In das Bad selbst kommt nur die Badewanne und Dusche. Waschbecken steht im Vorraum und die Toilette ist einzeln. 🙂
      Wir haben den beheizten Sitz auch bestellt, so geizig bin ich nicht, dass ich das kategorisch ablehne obwohl mein Mann es haben will. 🙂

  14. Pingback: Projekt Haus: Mit Siegel. | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

  15. Pingback: Jahresrückblick 2016: Januar bis Juni. | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s