Darf’s etwas Salz sein?

Als ich zuerst nach Japan kam, stieß ich im Supermarkt auf etwas, was mich bis ins Innerste erschütterte und mein Leben auf den Kopf stellte: Süßigkeiten mit Salz.

Schokolade mit Salz, Karamell mit Salz, Schokoladen-Kartoffelchips (mit Salz), Eiscreme mit Salz… Gibt es hier alles.

Während das erst einmal aromatisch eher unangenehm klingt, habe ich nach einiger Zeit mal einen dieser Schokoladen-Chips probiert – unglaublich lecker!

Einmal bestellten wir Salz-Eis, in der Erwartung, dass es schrecklich schmecken würde, aber auch hier wieder – wirklich gut!

Aber warum salzt man Süßigkeiten? Im Vergleich zum Salz schmeckt der Zucker gleich viel süßer! Man trickst also seine Geschmacksnerven ein wenig aus. 🙂

Falls ihr also beim Japanurlaub über 塩キャラメル (Shio-Kyarameru; Salz-Karamell) oder 塩アイス (Shio-Ice; Salz-Eis) stolpern solltet – unbedingt mal ausprobieren! 😀

So eine Packung Schokoladen-Chips wäre jetzt nicht schlecht…

17 Gedanken zu „Darf’s etwas Salz sein?

  1. Ist ein Küchentrick, weil dadurch alle Geschmackszonen der Zunge gleichermaßen angesprochen werden. Also z.b. Süß, Sauer, Salzig, Scharf etc. Deswegen mache ich beim Kochen manchmal etwas Zucker rein und Schokolade mit Meersalz ist jetzt mal echt der Hammer!

  2. Schon Oma wusste: in jeden Kuchen gehört eine Prise Salz. (und ihre Rezepte waren einfach Hammer, damit backe ich immer noch) Hebt einfach den Geschmack in ganzer Breite.

  3. Bei uns in Österreich gab und gibt es wieder Milka Schokolade mit Salzcracker. Finde ich persönlich einfach ungenießbar. Gegen eine Priese Salz im Kuchen ist natürlich nichts einzuwenden

  4. Ich glaube, diese Schokochips habe ich hier auch schon mal im Supermarkt gesehen. Vielleicht sollte ich sie doch einmal probieren …

    Hier gibt es auch so Salzwasser-Limonade, die im Sommer ganz gesund sein soll, weil sie dem Körper das Salz zurückgibt, das er ausschwitzt. Die hat auch weniger schlimm geschmeckt als man meinen könnte, war aber auch pappsüß.

  5. Stelle ich mit auch sehr interessant vor!
    Vor ein paar Jahren gab es mal von Milka, Schokolade mit gesalzenen Erdnüssen. War aber nicht lange „auf dem Markt“…
    Gerade mit Schokolade kann man ja sonst einiges gut kombinieren, Chili- Schoko zum Beispiel ist ja auch sehr lecker! 🙂
    Eine NewYorker „Spezialität“ ist ja mit Schokolade überzogener (gerösteter) Bacon… o_O
    Auf diese Kombination wäre ich so auch nie gekommen…

    LG,
    Viola

  6. Meine japanische bessere Hälfte stellt immer den Salzstreuer auf den Tisch, wenn es bei uns Wassermelone gibt. Und Kaki wird immer mit Mayonnaise serviert.
    Den Kindern schmeckt es auch, aber ich persönlich kann mich nicht so richtig dafür begeistern.

  7. Pingback: 25. | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s