Projekt Haus: Schlafzimmer.

schlafzimmer1

Ups, sehr gelbstichig, das Foto.

Wenn wir heute nach Hause kommen, werden wir eine neue Eingangstür haben. Wir hoffen, dass wir mit der neuen Tür besser schlafen werden, denn unser Schlafzimmer ist von all unseren Zimmern am nächsten am Eingang.

Das Schlafzimmer war früher ein japanischer Raum, mit Tatami-Matten und sehr niedrigen Fenstern. Wir haben das eine große Fenster hochsetzen lassen, die anderen beiden fielen wegen Anbauten sowieso weg. Weil der Raum sehr kalt ist, haben wir uns entschieden, ihn mit Teppich auszulegen. Es ist einfach auch netter, wenn man nach dem Aufstehen nicht direkt die kalten Dielen unter den Fußsohlen hat. 🙂

Unsere Betten sind, wie auch in der alten Wohnung, getrennt. Das mag auf Leute, die nicht in Japan wohnen, etwas befremdlich wirken, aber hey – immerhin schlafen wir im gleichen Zimmer. 😉 Derzeit schlafen wir natürlich nicht nur mit einer, sondern mit drei Decken. In Japan ist das normal, eben weil die Dämmung in den Häusern so schäbig ist.

schlafzimmer2

Ansonsten haben wir zwei ziemlich gewaltige Wandschränke. Ich scherze immer, dass Harry Potter dort wohnen könnte. 😉 In dem schmaleren Schrank befinden sich meine Klamotten und im großen ist alles, was auf Bügeln hängt. Die Kleidung meines Mannes ist im Ikea-Malm-Regal.

Dass der Eingang zur Wohnung der Schwiegereltern sich an unserem Kopfende befindet ist zugegebenermaßen nicht ganz ideal. Auch sind zwei Wandschränke direkt über uns, was uns bei manischem Schrankaufreißen am Morgen durchaus aus dem Schlaf reißen kann. Letzten Samstag um sechs zum Beispiel. Aber nun ja, es ist Familie, da kann man nicht wirklich sauer bleiben.

Ich mag unser neues Schlafzimmer sehr gern. Es ist viel größer als unser altes, und wir haben nicht so viel Krams darin herumstehen. Statt unser Schlafzimmer auch als Abstellkammer zu verwenden, haben wir jetzt nämlich … eine Abstellkammer. 😉 Sehr praktisch, das.

18 Gedanken zu „Projekt Haus: Schlafzimmer.

  1. Hallo Claudia,
    könnte man die Betten denn notfalls zusammen schieben oder ist das Schränkchen fest? Stelle mir getrennte Betten schon besser für einen ruhigeren Schlaf vor. Aber z.B. mit Säugling oder Kleinkind (Familienbett, „Besucherritze“) eher unpraktisch, oder?
    LG

    • Man könnte die Betten theoretisch zusammenschieben. Das war ja auch eigentlich mein Plan, aber da hat sich mein Mann standhaft gewehrt. 😉 Wenn es dann irgendwann mal einen Säugling gibt, kann man das aber schnell ändern.

  2. Also mir würde ja noch ein Bücherregal neben dem Bett fehlen… 😉
    Aber so einen schönen großen Wandschrank hätte ich auch gerne!

    LG,
    Viola

    • Ich denke, dass in einem Bett zu schlafen für viele einfach selbstverständlich ist. Obwohl es ja Studien dazu gibt, dass die meisten Leute besser schlafen, wenn nicht noch jemand mit im Bett ist. 🙂 Bei uns tut das der Liebe auch keinen Abbruch.

  3. Also den Wandschrank neide ich euch schon mal.

    Das mit den getrennten Betten ist befremdlich für mich, ja. Ich erinnere mich, dass wir da in Hongkong schon mal ein ganzes Hotelzimmer auseinandergenommen haben deswegen, weil wir nicht zu einem Zimmer mit Doppelbett wechseln konnten :-D. Ich schlafe tatsächlich mit Mann an meiner Seite besser, mal abgesehen vom Schnarchen (aber das Problem lässt sich ja durch getrennte Betten auch nicht lösen ;-))

    (Ist das Muji-Bettwäsche?)

  4. Sehr schön. Die Betten sehen gemütlich aus. 🙂
    Ich find das überhaupt nicht befremdlich. Kann mir gar nicht vorstellen, JEDE Nacht mein Bett mit jemandem zu teilen. Ein Bett ist schließlich zum schlafen da. ;P

  5. Sieht schön aus, vor allem die dunkle Wand…aber keine Doppelbetten :o)! Warum wollte dein Mann denn nicht? Unser 180×200 Doppelbett ist so groß, dass ich mich schon immer drüber ärgere, weil es ist wie in zwei getrennten Betten zu schlafen – da kann mir keiner erzählen, dass es den Schlaf behindert 😉 .

  6. Euer Schlafzimmer ist super schön geworden, wirkt mit der Farbgebung richtig beruhigend und gemütlich 🙂
    Und so aufgeräumt – kann man ja neidisch werden! 😀

  7. Ein hübsches Schlafzimmer, gefällt mir wirklich gut.
    Das mit dem getrennten Betten wäre allerdings nichts für mich. Ich habe einen sehr leichten und unruhigen Schlaf, aber mit meinem Verlobten neben mir, schlafe ich wie ein Stein.

    • Ich schlafe auch besser, wenn mein Mann da ist. 🙂 Aber es sind ja nur 20cm Abstand zwischen den Betten, das ist nicht als würde man allein in einer kleinen Kammer schlafen. 😉

  8. euer schlafzimmer sieht schön aus und irgentwie kann ich deinen mann verstehen, ich brauch auch mein bett für mich alleine. ich hasse es wenn da noch jemand mit drine schläft. mir fällt es schon schwer mit jemandem in einem raum zu schlafen und dann auch noch wer in meinem bett? no way

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s