Mein YouTube-Debut und wer bin ich überhaupt?

Wie ich aussehe, wenn ich nicht die Augen zusammenkneife. ;)

Wie ich aussehe, wenn ich nicht die Augen zusammenkneife. 😉

Eigentlich sollte ich vor meinem YouTube-Debut vorgewarnt werden, damit nicht passiert, was jetzt passiert ist: Leute kommen auf meinen Blog und finden als erstes einen Eintrag über Kühlschränke und Klimaanlagen. 😉 Hat offensichtlich nicht so gut geklappt. Aber gut, was nicht ist, kann ja noch werden.

Für alle meine Leser, die mich und meine Social Awkwardness einmal in bewegten Bildern sehen wollen (man sollte mich nicht filmen – vor allem nicht, wenn mir die Sonne ins Gesicht knallt (Ey, und die kleine Melissa voll im Schatten! Ungerecht!)):

(ab ca. 6:30 relativ kurz)

Für alle, die auf den Link in der Videobeschreibung geklickt und hier gelandet sind: Herzlich willkommen auf 8900km! Und – normalerweise bin ich normaler. 😉 (Ausrede Nr. 3: „Und eigentlich hört sich meine Stimme auch gar nicht so an!!“)

Ich bin Claudia, komme aus Berlin und habe mit Melissa zusammen das Abi gemacht. 🙂 Einen Eintrag über den Tag, als ich mit Melissa und Flo unterwegs war, findet ihr hier.

dsc_0063

v.l.n.r.: Meine Schwester, ich, mein Mann

Kurz nachdem ich das Abi in der Tasche hatte, ging es mit den Working Holiday-Visum nach Tokyo, wo ich meinen jetzigen Mann kennenlernte. 2011 haben wir geheiratet, und seitdem wohne ich dauerhaft hier, inzwischen sogar mit einem von meinem Mann unabhängigen, unbefristeten Visum. Was sonst so? Ich arbeite bei einer Sportbekleidungsfirma in der IT, spreche fließend genug Japanisch um in der Sprache zu arbeiten, und werde nächste Woche mit meinem Mann und meinen Schwiegereltern in unser renoviertes Haus einziehen.

Wenn ihr euch für Tokyo interessiert gibt es unter der Kategorie „Tokyo“ Einträge über die Stadt, vor allem ihre Restaurants und Cafés. 😀 Wir reisen aber durchaus auch gerne, unter „Reiseberichte“ findet ihr eine Auflistung aller Reisen in Japan und dem (vor allem asiatischen) Ausland. Ansonsten, scrollt einfach mal durch. 🙂 Übrigens, der, nicht unbedingt zu meiner Freude, beliebteste Eintrag heißt „Auf Japanisch fluchen.“

Zum Blog gibt es auch ein Instagram und eine Facebook-Seite, aber wohlgemerkt keinen YouTube-Kanal. 😉 (Und jetzt wissen auch meine angestammten Leser warum!)

Falls ihr Fragen habt, immer her damit. Bitte bedenkt, dass ich Kommentare von neuen Lesern erst einmal freischalten muss. Sie erscheinen also nicht direkt, nachdem ihr sie abschickt. 🙂

4 Gedanken zu „Mein YouTube-Debut und wer bin ich überhaupt?

  1. Was mich schon immer mal interessiert hat, wie lang hat es gedauert, bis dein Japanisch so gut war, dass du halbwegs durch den Alltag gekommen bist?
    Ich lerne gerade Japanisch und ich finde es cool, aber immer wenn ich mal was Japanisches lese, habe ich das Gefühl, nicht wirklich was zu verstehen. 😅

    • Ich habe, bevor ich das erste Mal nach Japan gezogen bin, vier Jahre lang sehr langsam und unmotiviert gelernt. Vor dem Working Holiday hatte ich den JLPT N5, dann nach einem Jahr in Japan habe ich den N2 gemacht. 🙂 Als ich Japanisch sprechen/lesen musste, ging es dann echt schnell!
      Was ich damit sagen will: Je nach Situation und Persönlichkeit kann es schneller oder langsamer gehen. Japaner sind aber sehr nett, wenn man es zumindest versucht zu sprechen. 🙂

  2. Du bist ja schüchtern. 😀 Kawaii. 😉 Und deine Stimme ist doch auch normal. Hm, wie klingt denn eigentlich meine für andere…..

    Hat sie in ihrem Vlog ausschließlich Videos aus Japan, oder war das nur ihr Urlaubsvideo in Tokyo?

    Wie wäre es wenn du auch mal ein paar Aufnahmen von Großstädten machen würdest, das haut einen auf den ersten Blick einfach um. Wie verläuft man sich dabei nicht? (Besonders ohne Japanischkentnisse.) GPS und Smartphone?

    Der Bunte bei 7:56, was ist seine Aufgabe? Werbung für eine Bar, oder so. (Habe absolut nichts gegen Homosexuelle, eher im Gegenteil. Selber aber Hetero, nicht das Missverständnisse enstehen.)

    WOOOOOOOOOW!!! Der Eisbecher ist der Hammer. Japan ich komme!!! (Sobald ich solvent bin. 😆 )

    • Eigentlich bin ich voll nicht schüchtern, ich wusste nur nicht, was ich sagen soll – und vor allem ob überhaupt etwas. 😀
      Es gibt noch zwei weitere Japan-Vlogs, ansonsten macht sie hauptsächlich DIYs usw. 🙂 Schau einfach mal rein.

      In den großen Städten verläuft man sich sicher immer mal, aber irgendwann weiß man was wo ist und GPS gibts zum Glück ja auch. 😉

      Ich glaube der Herr bei 7:56 will einfach nur genau so aussehen, der hat keine große Aufgabe.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s