Die orangefarbene Bedrohung.

Eigentlich sollte heute ein Eintrag über mein japanisches Lieblingsmagazin erscheinen. Leider wird das nichts, heute fällt schließlich scheinbar mit dem Ende der Welt zusammen.

Als ich das Brexit-Ergebnis sah, war ich schockiert. Da hatte knapp das Leave-Lager gewonnen, und nur wenige Tage später baten viele Leute darum noch einmal abstimmen zu können. Sie hätten das ja gar nicht so gemeint.

Die US-Wählerstimmen sind zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht komplett ausgezählt, aber dass Trump gewinnt, ist klar. Er liegt einfach zu weit vorn. Ich verstehe es nicht. Hillary ist sicher auch nicht ideal, aber wie muss die Stimmung in einem Land sein, damit eine intelligente Frau, die einen privaten E-Mail-Server verwendet hat, gegen einen orangenen Mann, der mehrmals pleite gegangen ist, gegen Ausländer und Frauen hetzt, gefallene Soldaten beleidigt, keine Ahnung von irgendetwas, dafür aber eine ungesund hohe Dosis Narzissmus, und scheinbar mehrere Frauen sexuell belästigt hat, verliert?

Es ist deprimierend.

Wir werden sehen, was sich für Japan ändert. Trump hatte angekündigt japanische Autos mit höheren Zöllen zu belegen und Japan für die US-Truppen im Land zahlen zu lassen. Wie realistisch das ist, weiß bei Trump natürlich niemand.

Mir tun sie auf jeden Fall leid, die US-Amerikaner. Obama hat nicht alles gehalten, was er versprochen hatte, aber das Niveau im weißen Haus gleich dermaßen absinken zu lassen…

9 Gedanken zu „Die orangefarbene Bedrohung.

  1. Man kann hier nur auf den Wahrheitsgehalt der alten Weiheit hoffen: “ Wenn Wahlen etwas ändern würden wären sie längst verboten…“ Vielleicht ist unser einziger Trost, angelehnt an den letzten Satz aus dem Film Casablanca: „“Wladimir Wladimirowitsch, ich denke, das ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.“

  2. Ich muss gestehen, dass ich das Kasperletheater des Wahlkampfes nicht sehr aufmerksam verfolgt habe. Aber mir hat die Nachricht, dass dieser Clown gewonnen hat, wirklich Magenschmerzen und Herzlopfen beschert. Mir schwant Böses für die nächsten Jahre…

    • Es war auf der Seite des orangenen Monsters wirklich schrecklich. Dass so jemand nicht nur von seiner Partei nominiert wird sondern sogar Präsident der Vereinigten Staaten werden kann ist unglaublich traurig. Mir schwant leider auch nichts Gutes.

      • Von der Dame gibts auch genug rassistische Aussagen.
        Ich denke es wird von den Medien schon ein recht einseitiges Bild von den Kandidaten gezeichnet und zwar im Positiven duer Clinton.
        Heisst nicht, dass der Trump toll waere, aber das war eine Wahl zwischen Pest und Cholera und man kann wirklich nicht sagen A waere besser als B gewesen
        Am Ende muss man erstmal sehen was passiert.
        Und die Deutschen sollten mit AfD und Co auch erstmal nicht so gross die Klappe aufreissen, da sie leider dem selben Trend folgen wie die Amis.
        Waere noch der Hit nach Brexit und Trump mit der AfD an der deutschen Front.

  3. Ich war auch geschockt und hatte es heute früh stundenlang verfolgt. Natürlich muss man erstmal abwarten, was Trump überhaupt gebacken kriegt, aber sehr erschreckend, dass so so viele menschen ihn gewählt haben.
    Clinton… nun ja sie war die Obamaschiene, vielleicht etwas taffer, aber konnte wenigstens klar und normal denken. Ich bin mal gespannt, was diese Wahlentscheidung weltweit ändern wird, egal ob USA, Japan oder Deutschland.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s