Das Wort zum Mittwoch: 気絶.

wortzummittwochAus gegebenem Anlass mal ausnahmsweise ein Wort, das nichts mit speziell Japan zu tun hat. 🙂

Ich bin in letzter Zeit etwas kränklich. Letzte Woche hatte ich mir schon den Mittwoch freigenommen, weil ich mich erkältet hatte. Langsam ging es mir auch wieder besser, bis gestern. Am Morgen ging es mir noch relativ gut, als ich in die Bahn zur Arbeit stieg.

Nach den ersten paar Stationen ging es mir immer schlechter, und wollte nur noch sitzen. Leider wurde aber einfach kein Sitz frei. Fünf Stationen nach dem Anfang meiner Reise wurde mir plötzlich schwarz vor Augen, ich hatte ein Dröhnen in den Ohren und konnte mich nicht mehr auf den Beinen halten.

気絶気絶 (Kizetsu) bedeutet „Ohnmacht“. Es besteht aus 気 (ki; Geist, Gefühl, Laune, etc.) und 絶 (zetsu; durchtrennen, jenseits, unterbrechen). Als Verb wird es mit する (suru; machen) gebildet, lautet demnach 気絶(を)する (kizetsu (wo) suru; ohnmächtig werden). Gebräuchlicher ist aber 気を失う (ki wo ushinau; wörtl. den Geist verlieren).

Ich wurde also kurz ohnmächtig. Irgendwie bugsierten mich aber meine Mitfahrer auf einen hastig freigemachten Platz – voll der Life Hack. Wenn man im Berufsverkehr sitzen will, muss man einfach nur ohnmächtig werden. 😀 *

* Scherz! Offensichtlich!

Wie genau das funktionierte, weiß ich nicht mehr. Nach dem Hinsetzen ging es mir langsam wieder besser, aber die Erinnerung an das ganze Geschehen wirkte mehr wie ein Traum.

Am Zielbahnhof angekommen ging ich erst einmal zum Arzt, war dann zwei Stunden auf Arbeit und ging wieder nach Hause. Der Arzt bescheinigte mir sehr niedrigen Blutdruck im Stehen, und ging davon aus, dass das zusammen mit der Hitze und den ganzen Menschen dazu geführt hat, dass ich umgefallen bin.

Aber immerhin, das war mein erstes Mal ohnmächtig werden. Mit schon 26 ist das doch gar nicht so schlecht?

10 Gedanken zu „Das Wort zum Mittwoch: 気絶.

  1. Oh Je! Du Arme!
    Ich hoffe, Dir geht es inzwischen wieder etwas besser!

    Hitze und Menschenmassen allein reichen ja schon aus, das einem schwummerig werden kann, und wenn man dann auch noch Schwierigkeiten mit dem Blutdruck hat, ist das im morgendlichen Berufsverkehr bestimmt nicht lustig!

    Konnte Dir der Arzt denn weiterhelfen damit Du Deinen Blutdruck wieder stabil bekommen kannst? Nicht dass Du nochmal umkippst und dann gerade keine netten Mitreisenden da sind.

    LG,
    Viola

  2. Ohje du arme, ich hoffe du kommst schnell wieder auf die Beine.
    Naja eigentlich sollte man auch mit 26 noch nicht ohnmächtig werden.
    Aber ich kenne das mit den Kreislaufproblemen leider mit knapp 30 auch bereits. Gerade Hitze, viele Menschen und Enge sind da leider immer schlecht. Mir hilft da immer viel viel Trinken, kaltes Wasser über Handgelenke laufen lassen und wenn möglich Beine hoch legen.
    Wenn du öfters das Gefühl hast, du hast zu niedrigen Blutdruck, hole dir ein Blutdruckmessgerat fürs handgelenk und messe regelmäßig am Tag, aufschreiben natürlich. Dann kannst du genau sehen, ob ärztliche Handlung besteht. So habe ich das gemacht, leider habe ich eher hohen Blutdruck, was ja auch nicht so toll ist.
    Dir gute besserung.

  3. Gute Besserung! Geht mir bei Hitze auch so…leider verschreibt mein Arzt da keine Naturmedizin, obwohl ich denke, dass das in bestimmten Fällen sicher ausreichend und gesünder wäre.

  4. Ohje, du Arme. Gute Besserung auch von meiner Seite! Haha, von wegen Sport! Mir ist es einmal passiert, dass mir beim Bouldern (Klettern ohne sichern in Absprunghöhe) schwarz vor Augen wurde als ich gerade mit allen Vieren an der Decke hing (!!). Das war etwas unpraktisch, aber zum Glück sind da ja überall Matten… Sport senkt übrigens den Blutdruck noch mehr, von daher weiß ich nicht, ob mehr Sport dir tatsächlich dagegen helfen würde, aber grundsätzlich ist Sport immer eine gute Idee… ^^

  5. Ach je, das hätte mir auch einen Schreck eingejagt. Aber vielleicht waren es ja wirklich nur der niedrige Blutdruck und die Hitze… Ich habe auch sehr niedrigen Blutdruck… Einmal auf der Arbeit wurde mir auch quasi grundlos plötzlich sehr komisch und schwarz vor Augen (blind konnte ich aber noch zum nächsten Sofa wanken). Hoffentlich fühlst du dich bald wieder fitter!

  6. Da sage ich nur: TÄGLICH FAHRRAD FAHREN!!! Das macht fit und trainiert den Kreislauf. Ach ja genau: Oder stell dir einfach George Clooney oder Brad Bitt in deren besten Jahren vor (natürlich oben ohne, dafür aber mit Waschbrettbauch) und schwups steigt auch der Blutdruck. 😆

  7. Pingback: Jahresrückblick 2016: Juli bis Dezember. | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s