Liebster Blog Award.

blog award

Kerstin von Peking – Ní háo war so lieb und hat mich für den „Liebster Blog Award“ nominiert, um mehr Leuten mehr Expat- und Auswandererblogs vorzustellen. 🙂

Also los. 😀

1. Kannst du dich noch an deinen ersten Blog erinnern den du gelesen hast? Wenn ja, welcher war es?
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich habe damals viele Arbeitsblogs gelesen. Taxifahrer, Bestatter, Kinderarzt, usw. 🙂

2. Was motiviert dich weiter zu machen, auch wenn es nicht immer Rückmeldungen oder Kommentare auf deine Posts gibt?
Ich habe das Glück inzwischen eine recht große Leserschaft zu haben, weswegen ich meist Likes und Kommentare bekomme. 🙂 Diese Rückmeldungen helfen wirklich sehr mit der Motivation, aber wenn das mal nicht gegeben sein sollte, weiß ich dass meine Eltern und Großeltern mitlesen. 🙂

3. Über was schreibst du am Liebsten?
Reisen! 🙂 Mir macht reisen unglaublich viel Spaß, und ich stelle vor allem gern Orte vor, in die halt nicht jeder Tourist fährt. Auch das Alltagsleben ein bisschen zu ent-exotisieren macht Spaß, in Japan ist eben nicht alles total verrückt – manchmal aber schon. 😉

4. Was macht einen guten Blog aus?
Lesbarkeit. Wenn jemand nett schreibt, lese ich mir auch Einträge über Darmspiegelungen durch. Ich persönlich folge aber irgendwie nur Blogs von deutschen im Ausland, von daher ist ein gutes Thema natürlich genauso wichtig.

5. Wie gelingt ein guter Start im Ausland?
Gute Vorbereitung und sich dann auf das neue Land einlassen. Wer die ganze Zeit nur über seine neue Heimat meckert kann gar nicht die ganzen schönen Seiten sehen – und die gibt es überall.

6. Was wird dir fehlen wenn du wieder zurück in deine Heimat gehen musst?
Zum Glück muss ich nie wieder nach Deutschland ziehen. Ich habe ewiges Bleiberecht (永住権 Eijûken), selbst wenn meine Ehe in die Brüche gehen und ich meinen Job verlieren sollte dürfte ich in Japan bleiben.

7. Vermisst du etwas aus Deutschland?
Guten Käse. Außerdem: Leute, die wenn sie ein Problem haben etwas sagen. Die ganze Höflichkeit hier kann einem ziemlich auf die Nerven gehen, weil Meinungsverschiedenheiten nie vernünftig ausdiskutiert werden.

8. Was möchtest du unbedingt noch von deiner momentanen Wahlheimat sehen?
Da gibt es so viel! Der große Plan ist sowieso die 全国制覇 (Zenkoku Seiha), also alle 47 Präfekturen zu bereisen. 🙂 Außerdem würde ich gern einige Events besuchen, z.B. das 雪まつり (Yukimatsuri; Schneefest) in 札幌 (Sapporo).

9. Was ist das Lustigste oder Peinlichste was dir im Ausland passiert ist?
Das für mich witizgste war, als mich dieses Jahr in Oita eine Blogleserin angesprochen hat. 🙂 Hätte ich nie im Leben für möglich gehalten.
Am peinlichsten war eindeutig おしり大根 (Oshiri Daikon).

10. Wo auf der Welt bist du am Liebsten?
Japan ist für mich inzwischen mein Zuhause, von daher bin ich am liebsten hier, am besten mit meinem Liebsten. 🙂 Wenn ich aus dem Ausland zurückkomme bin ich immer ganz froh wieder in Tokyo zu landen.

11. Wie sieht dein perfekter Tag aus?
Warmes Wetter, leichter Wind, keine Arbeit, mit meinem Mann picknicken. Ich bin da recht simpel. 😉

Ich nominiere: Anika von Gingkoleafs, Nagarazoku, Shaoshi in Shanghai und Karen von Suomalainen Päiväkirja.

Die Fragen:

1. Warum bist du in dem Land, in dem du gerade bist?
2. Kannst du dir vorstellen wieder in dein Heimatland zurückzukehren?
3. Welches Ziel verfolgst du mit deinem Blog?
4. Welche Dinge über dein neues Land verstehen Deutsche irgendwie immer falsch?
5. Was sind drei Orte in deinem Land, an die du Touristen mitnehmen würdest?6. Auf was in deinem neuen Land könntest du gar nicht mehr verzichten?
7. Was kochst du zuhause?
8. Was war für dich der schwierigste Teil der Auswanderung?
9. Was würdest du Leuten, die in dein Land auswandern wollen, sagen?
10. Ohne welches Essen könntest du gar nicht mehr leben?
11. Was ist das Beste daran zu wohnen, wo du wohnst?

 Regeln:

  • Beantwortet die 11 Fragen, die euch gestellt wurden und veröffentlicht sie auf eurer Seite. Wer über die Fragen hinaus Fakten über sich präsentieren möchte, kann dies in einem eigenen Blog tun: Fakten über mich (bis zu 11 möglich); wer mit den Fragen gar nichts anfangen kann, darf sie ausnahmsweise auch mal gegen Fakten austauschen; sollte das dann aber auch entsprechend begründen.
  • Bedankt euch bei der Person, die euch nominiert hat, und verlinkt sie auf Eurer Seite. Falls möglich, hinterlasst auf ihrem Blog einen entsprechenden Kommentar, in dem ihr auch für andere sichtbar den Award annehmt.
  • Kopiert das Emblem oder holt euch ein zu euch passendes aus dem Netz und stellt es sichtbar auf die Award-Seite, so dass der Liebster Award nach außen hin sichtbar ist und bleibt.
  • Denkt euch 11 neue Fragen für die Blogger aus, die ihr nominieren wollt und stellt die Fragen auf euren Blog.
  • Kopiert die Regeln und stellt sie ebenfalls auf euren Blog, damit die Nominierten wissen, was sie zu tun haben.
  • Nominiert zwischen 2 und 11 neue Blogger, die ihr gerne weiterempfehlen wollt. Das sollten möglichst solche sein, die noch wenig bekannt sind, aber empfehlenswerte Inhalte bieten.
  • Stellt die neuen Nominierungen auf eurer Seite vor und gebt den jeweiligen Bloggern eure Nominierung persönlich bekannt. Empfohlen wird, dafür die Kommentarfunktion auf den jeweiligen Blogs zu nutzen, falls diese passend ist. Empfohlen wird auch, die jeweils Nominierten vorab zu fragen, ob sie überhaupt mitmachen wollen, damit sie sich nicht überfallen fühlen. Viel Spaß!

4 Gedanken zu „Liebster Blog Award.

  1. Pingback: Einmal überall. | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s