Reiseplanung: Kyûshû, vier Präfekturen.

Mein Mann kündigt demnächst. Einen neuen Job hat er schon gefunden, in einem Bezirksamt. Er hat noch 28 bezahlte Urlaubstage übrig, und nicht weil er sich nicht freinehmen wollte… Ich werde also einen Monat einen Hausmann zuhause haben. Mal schauen wie das läuft. 😉 Wir haben beschlossen die Zeit auch zu nutzen, um in den Urlaub zu fahren. Weil mein Mann sich eh freinimmt, kann uns diesmal nichts dazwischenkommen. 😀

Tatsächlich haben wir schon gebucht, die Strecke seht ihr auf dem Bild unten:

map_all

① Wir fliegen von Tokyo nach 長崎 (Nagasaki). Dort verbringen wir einen Tag, schauen uns die Stadt an und übernachten in einem netten Hotel.
② Am Vormittag des nächsten Tages nehmen wir die Bahn bis 吉野ヶ里 (Yoshinogari) in 佐賀県 (Saga-ken; der Präfektur Saga). Eigentlich würden wir gern noch woanders hinfahren, aber das ist mit der Verkehrsanbindung und unserem Zeitplan eher kompliziert.
③ Dann geht es weiter nach 福岡 (Fukuoka), wo wir einen Nachmittag und einen Vormittag verbringen werden.
④ Am Nachmittag des dritten Tages geht es mit der Bahn ゆふいんの森 (Yufuin no Mori) nach 由布院 (Yufuin) in 大分県 (Ôita-ken; der Präfektur Oita). Übernachtet wird in der Stadt Oita.
⑤ Für den letzten Tag werden wir ein Auto mieten und unter anderem nach 別府 (Beppu) und zu einem etwas abgelegenen Onsen fahren, bis wir schlussendlich vom Flughafen Oita aus wieder zurück nach Tokyo fliegen.

Vier Tage, vier Präfekturen die ich noch nicht gesehen habe. 😀 Ganz besonders freue ich mich auf Nagasaki. Während das ganze Land vom Ausland abgeschottet war, wurde in Nagasaki Handel betrieben, was sich wohl auf Architektur und Kultur niederschlägt. Ich fand ja schon die westlichen Häuser im 異人館 (Ijinkan) in Kobe super hübsch.

Was habt ihr für Reisepläne für 2016? 🙂

23 Gedanken zu „Reiseplanung: Kyûshû, vier Präfekturen.

  1. Meine Reisepläne für Japan liegen mit 2020, noch etwas in der Ferne ^^
    Ich möchte gerne Innerhalb von 2 Wochen (Eventuell sogar 3) So viel wie möglich von Japan sehen, kannst du mir schöne Orte empfehlen ? Nord und Süd möchte ich bereisen und was ist beim Reisebudget einzuplanen ?

  2. Hast du vielleicht Insider Tipps, die nicht in Ratgebern zu finden sind, wenn man nach Japan oder speziell nach Tokyo möchte?
    Ein Freund von mir war in Tokyo und Kyoto, wo müsste man deiner Meinung nach unbedingt als nächstes hin? 🙂

    • Krasse Insider-Tipps habe ich nicht, es gibt in Tokyo unglaublich viel zu sehen und gibt sicher auch viele Gegenden, die in Reiseführern nicht erwähnt werden – ich wüsste aber leider nicht welche das sind.
      Ich würde jedem Okinawa empfehlen! Wunderschön und eine absolut andere Seite von Japan. 🙂

  3. Ui, das ist arg knapp! Grade für Nagasaki sollte man sich mehr Zeit einplanen. Ich war bei meiner letzten Reise 3 Tage dort um hab hinterher bereut, nicht länger geblieben zu sein, war auch zu kurz geplant. Die Stadt hat super viel Geschichte und nicht nur den einen Tag im August 45. Auch für Fukuoka könnte man mehr einplanen.

    • Um ehrlich zu sein hatte ich gar nicht vor irgendetwas atombombenmäßiges zu unternehmen… Wenn wir das Gefühl haben sollten, dass es zeitlich nicht reicht, können wir ja immer noch mal hinfahren. 🙂

      • Muss man ja auch nicht. Ich aber fand das Museum atmosphärisch sehr verschieden zu Hiroshima. Besonders die unterirdische Gedenkhalle mit den Niederschriften von Überlebenden war sehr anrührend, ja ich hab beim Lesen geweint.
        Und dann hat mir ein junges Mädchen geholfen einen Kranich richtig zu falten und wir haben sie zusammen abgelegt, alles ohne ein Wort. Unvergesslicher Moment.

  4. Wirklich ein straffer Zeitplan. Schade, dass Ihr es nicht nach Karatsu (Saga) schafft. Und auf den Yufuin-dake zu steigen wird wahrscheinlich zeitlich auch eng…

    Ich hoffe ja, dass ich es dieses Jahr endlich nach Chichijima schaffe..

    • Oh schön! Natürlich gilt es auch wenn man nicht nach Japan fährt. 🙂 Island sieht immer wunderschön aus, leider ist das von hier eine ganz schöne Strecke 😉 Aber irgendwann wollen wir dort auch noch hin.

  5. Hört sich toll an. Hat mir alles sehr gut gefallen, als ich dort war.
    Yufuin fand ich persönlich nicht so berauschend, aber das ist einer der wenigen Orte, die alleine keinen Spaß machen. 😉

    Ich liebe Nagasaki. Ich bin mir sicher, dass ihr da schon mal wart, aber 1 Tag reicht natürlich normalerweise hinten und vorne nicht. Es gibt immer noch so viele Sachen in Kyushu, die ich noch nicht gesehen habe. Muss unbedingt mal wieder hin. ^__^

    Euch wünsch ich natürlich ganz viel Spaß dort und gutes Wetter. 😉

    • Tatsächlich war ich noch nie in Nagasaki, aber wir können ja immer noch einmal hinfahren. 🙂 In Yufuin steigen wir eigentlich auch nur aus, weil das die Endstation der Bahn ist. Ich mache mir da keine riesigen Hoffnungen. 😉

  6. Oh, spannender Reiseplan! 😀 Bin auf deine Erfahrungen aus Kyushu dann sehr gespannt. Will mich bei meiner nächsten Reise eher auf eine Region beschränken – und Kyushu steht recht weit oben.

    Dabei steht 2016 Japan bei mir leider – wieder – nicht auf dem Reise-Programm. :/ Wollte heute noch zu dem Thema was zusammenschreiben…

    Wünsche Euch einen tollen Trip!

    Gruß,
    Tobias

  7. Bevor ihr Zeit in Fukuoka verbringt (nicht, dass ich Fukuoka nicht mag, aber es ist halt auch nur eine Großstadt ;)), würde ich wärmstens einen Tag in Arita empfehlen (Sogar anstelle von Yoshinogari) 🙂 Übernachten könntet ihr in Takeo und von dort dann mit dem Schnellzug nach Tosu, und mit dem Yufuin no mori weiter… Nur ein Vorschlag 😉 Auf jeden Fall viel Spaß beim Reisen, Kyushu ist toll!

  8. Haben gestern unseren Flug für unseren Japanurlaub im Mai gebucht 🙂
    Ist bereits unser 8 Urlaub in Japan, aber uns wird nicht langweilig und wir entdecken immer was neues für uns 😉

    Wir werden zum ersten mal nach Fukuoka reisen, sind schon sehr gespannt 🙂

    Die bisher geplante Route:
    Fukuoka
    Osaka
    Kyoto
    Takayama
    Tokyo

    Tagesausflüge von den einzelnen Stationen sind aber noch in Planung 🙂

    • Oh, das klingt doch aber super spannend. 🙂 In Takayama war ich zwar noch nicht, sieht aber von den Fotos her echt hübsch aus. 🙂 Erzähle dann mal wie es dort war, in Gifu waren wir nämlich noch nicht. 😉
      Ich wünsche euch viel Spaß!

      • Ich werde dir davon berichten 😉 Aber, bis dahin dauert es leider noch etwas. Wir sind erst gegen Ende Mai dort 🙂
        Werde sicher auch wieder einige Fotos machen.

  9. Hi!
    Kyushu ist toll!
    Ich bin damals von Busan mit dem Schnellboot in Fukuoka angelandet.
    Danach mit dem Bus nach Kagoshima (Vulkan).
    Von da dann mit der Fähre nach Amami Oshima.
    Ein paar Tage später weiter nach Okinawa (sehr historisch und wieder eine andere Kultur, war da auch im Aquarium und habe mir diverse Kriegsdenkmäler angesehen).
    Mit dem Flieger dann vor einem Taifun davongeflogen und über Fukuoka nach Nagasaki. In Nagasaki sogar eine Steinplatte, die von der DDR gestiftet worden ist entdeckt 🙂

    Bin überall zwei bis vier Tage geblieben und hatte an allen Plätzen eine schöne Zeit. Man lernt überall nette Leute kennen, alle versuchen zu helfen (teilweise in fliesendem japanisch) wenn man sie fragt.
    Japan ist so vielfältig und besteht nicht nur aus dem Moloch Tokyo!
    Würde gern nochmal dahin…
    Ich vermisse es so sehr!

    Hab viel Spaß dort und vielen Dank für Deinen Blog!
    Viele Grüße aus Bielefeld,
    Andi.

    • Hi Andi! Das klingt doch nach einer super entspannten Route. 🙂 Wir sind im Frühjahr mit meinen Eltern und meiner Schwester nach Okinawa (Ishigakijima) geflogen, sie waren absolut begeistert. 🙂 Ich mag das total an Japan, dass es überall anders aussieht. Kyushu hat eine andere Vegetation als Tokyo, und im Norden sieht es noch einmal ganz anders aus. Ski-Resorts, große freie Natur, Berge, Strände mit blauem Meer – Japan hat einfach alles. 🙂

    • „In Nagasaki sogar eine Steinplatte, die von der DDR gestiftet worden ist entdeckt :-)“

      Das Teil hab ich auch gesehen und mich innerlich sehr über diesen maßlos geheuchelten Text aufgeregt. Ich vermute in Nagasaki kann oder will man nicht sehen, worum es mit dieser Statue/Gedenkplatte wirklich ging.

      • Konnte jetzt an der Platte nicht wirklich was schlechtes erkennen, außer das links oben offenbar von Agitatoren fremder Mächte eine Ecke abgebrochen worden ist 🙂

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s