Ein CT am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.

IMG_4066 (2) (Copy)Seit Mittwoch Morgen habe ich Kopfschmerzen. Ich wache mit Kopfschmerzen auf, arbeite mit Kopfschmerzen, gehe mit Kopfschmerzen schlafen. Es sind keine besonders schrecklichen Kopfschmerzen – als Migränepatient hat man da vielleicht auch eine etwas andere Perspektive – aber wenn mir vier Tage lang der Kopf wehtut, mache ich mir Sorgen.

Also ging ich heute Morgen nach dem Frühstück zum 脳神経外科 (Nôshinkeigeka; Neurochirurgen), der erst seine Checkliste durchging (Wie lange schlafen Sie? Wie ist ihre Sehstärke? Haben Sie Taubheitsgefühle in Händen und Füßen?) und mich dann zum CT schickte. Für solch eine Arztpraxis lohnt es sich natürlich einenen Computertomographen direkt da zu haben, aber angesichts der Kosten, die so ein Gerät verursacht, war ich trotzdem etwas überrascht. Aber mit den 7,000Yen (52,70€), die mich der Besuch gekostet hat, habe ich wahrscheinlich mitfinanziert…

Auf jeden Fall: Der Scan ergab keine Auffälligkeiten, ich bin wahrscheinlich einfach zu viel vor Bildschirmen, was mit meinen Hang zu Migränen und chronischen Verspannungen im Rücken- und Nackenbereich, nicht gerade ideal ist. Ich gelobe natürlich Besserung, es wird also auch weiterhin weniger Beiträge geben, als ihr es eventuell gewohnt seid. Auf Facebook poste ich aber etwa jeden Tag etwas Kleines. 🙂

Das Foto oben ist übrigens tatsächlich von meinem Schädel. Wirkt vielleicht etwas verzerrt, aber ich habe den Bildschirm meines Arztes schräg abfotografiert. Bin aber auch so nicht besonders symmetrisch. 😉

12 Gedanken zu „Ein CT am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.

    • Wenn ich mir den Artikel durchlese gibt es aber eigentlich keinen Grund das zu tun: ich habe keine Begleiterscheinungen. Das CCT war eigentlich nur gut um mich (und vor allem meinen Mann) zu beruhigen, ich muss nicht noch 15 Minuten in eine Röhre gesteckt werden. 🙂

  1. Von Migräne kann ich ein Lied singen, habe ich auch. Das nennt sich bei mir Cluster Migräne, kommt plötzlich sehr heftig, hält je nach dem wie schnell ich reagieren kann ca. 2h Stunden an. Um anschließend ist es so als ob nichts gewesen wäre.
    Nicht lustig, gar nicht lustig. Migräne kann man nicht behandeln und die Schmerzen nur etwas lindern, selbst mit starken Mitteln. Daher, gute Besserung.

    • Diesmal ist es glücklicherweise keine Migräne, richtige Cluster Migräne habe ich zum Glück nur noch wenige Male pro Jahr, bei mir hilft dann eigentlich nur kompletter Shutdown: schlafen.

      • Bei Cluster Migräne gibt es eine Lösung, die ist aber in Japan etwas kompliziert:
        Du brauchst eine Sauerstoffflasche mit Maske. Die Maske legst du an, stellst die Flasche auf 7 Liter Durchfluss ein. Einatmen durch die Nase, aus durch den Mund. Am besten im liegenden Zustand. Nach 5 Min. auf 5 Liter nach 10 Min. auf 3 Liter reduzieren. Dann ist es nach 15 Minuten – nicht besser – nein, die Migräne ist weg!

  2. Gute Besserung! Oder ist es schon besser? Ich hatte auch ein mal etwas ähnliches… Der Arzt hat damals auch nichts gefunden, bis ich dann eine Kieferklemme hatte. Vielleicht sind deine Verspannungen sehr stark? Mir hat Physiotherapie geholfen 🙂

  3. Ich wünsche Dir ebenfalls gute Besserung.
    Damit kenne ich mich ebenfalls gut aus.
    Sobald ich zu lange schlafe oder meinen Tagesablauf ändere bekomme ich schon Kopfschmerzen.
    Wenn ich dann Tabletten nehme artet es in Magenkrämpfe aus.

    Ich brauche dann absolute Ruhe und einen abgedunkelten Raum.
    Hoffe mal das es Dir nach ein bisschen Ruhe oder einem warmen Bad besser geht.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s