Wir befinden uns im Jahre 2015 n.Chr.

Die ganze Welt* nutzt die christliche Zeitrechnung… Die ganze Welt? Nein! Ein unbeugsamer Inselstaat hört nicht auf seine eigene verwirrende Zeitrechnung zu verwenden. Und das Leben ist nicht leicht für die Ausländer, die jedes Mal googlen müssen…

* Es gibt sicher noch andere Länder mit ihren eigenen Zeitrechnungen.

Japan hat tatsächlich eine eigene Zeitrechnung.

Hier rechnet man nach Ären. Eine Ära endet heutzutage wenn ein Kaiser stirbt und beginnt wenn der nächste den Thron besteigt. Müssen ja für irgendetwas gut sein, diese Kaiser.

Seit dem 8. Januar 1989 haben wir 平成 (Heisei). Ich bin im Jahr 1 Heisei (平成元年 Heisei Gannen) geboren. Mein Mann ein Jahr früher – Jahr 63 Shôwa (昭和63年 Shôwa 63-nen). 247 dieser Ären gibt es, seit 645 n.Chr. mit 大化 (Taika; großer Wandel) die erste begann.

Die Namen sind übrigens Devisen und Wünsche für die Ären. Der Name 平成 (Heisei), in der wir uns derzeit befinden, besteht z.B. aus zwei Zeichen aus Abschnitten klassischer chinesischer Geschichten: „ / „, auf Japanisch „かに外“  (Uchi tairaka ni soto naru; Frieden nach innen, Wohlstand nach außen) und , auf Japanisch „かに天“ (Chi tairaka ni Ten naru; Das Land ist friedlich und der Himmel ist klar). Heisei bedeutet also „Frieden überall“. Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? (Mehr auf Wikipedia)

Heutzutage sind die Ära-Namen auch die posthumen Namen der jeweiligen Kaiser, also die Namen, die sie im Totenreich verwenden werden. Zu Lebzeiten werden sie nicht bei diesen Namen genannt.

Nun ist so eine Ära natürlich nicht immer gleich lang, Shôwa hatte 64 Jahre**, 大正 (Taishô) davor nur 15. Wenn mir jemand erzählt, dass im Jahr 7 Taishô etwas passiert ist, kann ich diese Information erst einmal nicht einordnen. Wann war Taishô noch mal? Trug man da schon westliche Kleidung? Ich kann es mir nicht bildlich vorstellen. Mein Mann übrigens auch nicht. 😉 Japaner verwenden nämlich durchaus auch die westliche Zeitrechnung (西暦 Seireki) lieber als „ihre eigene“, sie ist leichter zu handhaben. Bei mir auf Arbeit sind mir Heisei und Shôwa auch noch nicht begegnet.

** Vom 1. bis zum 7. Januar 1989 war Jahr 64 Shôwa.

Doch man kann nicht entkommen. Auf Behördenschriebsen wird immer die japanische Zeitrechnung verwendet. Wenn man sich irgendwo anmeldet, wird man gebeten sein Geburtsdatum in japanischer Zeitrechnung anzugeben. Und auch sonst trifft man im Alltag immer mal wieder auf diese ganz spezielle Zeitrechnung.

Eine simple Website um herauszufinden, welches Jahr wir haben ist 何年.jp (Nan-nen.jp; Welches-Jahr?.jp) mit der Überschrift „今年は平成何年?“ (Kotoshi ha Heisei nan-nen; Welche Jahr Heisei ist dieses Jahr?). Wie gesagt, es ist selbst für die Japaner nicht ganz leicht. Man leidet als Ausländer also immerhin nicht allein. 😉

Dieses Jahr ist übrigens 平成27年 (Heisei 27-nen; Jahr 27 Heisei).

(Weil auch Japaner faul sind, werden die letzten drei Ären und die derzeitige Ära oft abgekürzt. Statt 平成12 (Heisei 12) wird einfach H12 geschrieben, statt 昭和42 (Shôwa 42) S42. Man könnte natürlich auch einfach komplett auf westliche Zeitrechnung umsteigen..)

13 Gedanken zu „Wir befinden uns im Jahre 2015 n.Chr.

  1. Nein, nicht umsteigen. Diese Verkomplizierung ist, genau wie die komplizierte Schriftsprache, Hirntraining für das Volk, und hat ja wohl dem Aufstieg Japans zum führenden Industriestaat nicht behindert sondern befördert. Einwurf von einem, der schon im Jahre S39 geboren wurde.

  2. In Taiwan gibt es das System auch. Glücklicherweise gibt es in der ROC keinen Kaiser mehr, so dass nun als Ära einfach nur „Republik“ (民国) geht. Das wird dann natürlich auch nicht zurückgesetzt, so dass man jetzt schon bei 104 (so lange war der gute Shōwa nicht aktiv!) ist.
    Interessant, wenn man das nicht weiß. Da sich die Zahlen nur um 11 unterscheiden, hat man beispielsweise manchmal Mindesthaltbarkeitsdaten bis 99.12.01 o.ä. gesehen. Das musste man dann manchmal schon stutzen. Jetzt ist es ja 3-stellig, dann tritt das Problem nicht mehr auf.

  3. Eigentlich muss man sich ja nur zwei Ziffern merken: 25 und 88.
    25 + Showa-Jahre = westliches Jahr. Showa 50 ist dementsprechend 1975.
    Heisei 15 ist dementsprechend 2003. Auf Arbeit habe ich mehr mit dem japanischen Kalendar zu tun als mit dem westlichen…
    Beim Lesen historischer Quellen sind Webseiten wie http://何年.jp/ natürlich unentbehrlich.

  4. Du sorgst immer dafür, dass ich Sachen nachschlage. Diesmal: Plural von Ära. Ist tatsächlich Ären und nicht Äras, wie ich immer dachte und auch gesagt habe. Ich bin ein Idiot!O.O

    Ich mag, dass das alte System nicht abgeschafft wurde. Was sollen die auch die westliche Zeitrechnung benutzen… die leitet sich von der Geburt Jesu ab und was hat Japan denn mit Jesus zu schaffen?! Schon historisch eher wenig bis gar nichts. Außerdem… was bringt es, wenn alles auf der Welt gleich ist? Was hat man davon? Eigentlich wird damit die Welt doch nur langweiliger. Son bisschen Gehirnsport ist doch nicht schlecht. 🙂

    • Siehst du, lernt man was. 😀
      Japan hat auch nicht selbst das Gramm oder den Meter erfunden – die Maßeinheiten werden trotzdem im Alltag verwendet. 😉

  5. Das fand ich in der High School immer so doof, weil dort wurde das meist noch benutzt. Und ich muss immer wieder googeln in welchem Jahr Showa ich geboren wurde (62! :D). Ätzend! 😀

    Das war echt eines der wenigen Dinge die ich mir einfach mal nie behalten konnte. Naja… 😀

  6. Pingback: Filmzeit: Die hereinrennende Frau und der losrennende Mann. | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

  7. Pingback: Viva Shitamachi. | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s