Japanisch kochen: Mit Lauch gegen den Sommer!

Nach dem Taifun der zumindest in Tokyo keiner war, hat der Sommer Einzug gehalten. Es ist entweder heiß oder schwül oder beides. Mich hat’s natürlich direkt umgehauen, weil ich genau gemacht habe, was man so falsch machen kann: Kalte alkoholische Getränke und kaltes Essen, außerdem habe ich ständig versucht mich vor der Hitze in Gebäuden zu verstecken, ist schließlich Sommer-Sale. 😉

Zwei Tage der Herumrenne- und Trinkerei, und am Sonntag hing ich nur noch herum und schlief. Mein Mann, der Held in der Kochmütze, hat natürlich alles daran gesetzt mich zu retten, und weil unser Abendessen auch in Deutschland recht einfach nachzukochen ist, hier das Rezept.

鶏もも肉のねぎ塩ダレ Hähnchenschenkel mit Lauch-Salz-Sauce

via Cookpad. Wir haben das Rezept etwas geändert. :)

via Cookpad. Wir haben das Rezept etwas geändert. 🙂

Zwei Hähnchenschenkel

★ 1EL Koch-Sake

★ 1TL Zucker

★ 1/4TL Salz

★ Ein wenig Sesam-Öl

Ein wenig Öl

Sauce

1 Lauch*

1EL Sesam-Öl

1EL Zitronensaft

1/2TL Salz

1/2TL Zucker

(ein wenig Pfeffer, wir sind ohne ausgekommen)

* Es ist 白ネギ (weißer Lauch), aber ich weiß nicht, ob es das in Deutschland gibt)

① Hähnchenschenkel in mundgerechte Stücke schneiden, und in einer Schüssel mit allen mit ★ gekennzeichneten Zutaten vermengen. Wenn man das für eine Weile (bei uns waren es zwei Stunden) in den Kühlschrank stellt, schmeckt’s noch besser.

② Den Lauch kleinschneiden und alle Saucen-Bestandteile (außer des Pfeffers) in einer Schale vermischen.

③ Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hähnchen in einer Pfanne von beiden Seiten braten. Immer drauf achten, dass Hänchen ordentlich durch ist, ich übernehme keine Verantwortung für Lebensmittelvergiftungen. 😉

④ Hähnchen auf den Teller, Sauce drüber, fertig!

Schmeckt super mit Reis und Salat. 🙂

召し上がれ! Guten Appetit!

7 Gedanken zu „Japanisch kochen: Mit Lauch gegen den Sommer!

  1. Klingt lecker, mal probieren.
    An heißen Tagen mache ich mir immer eine große Schüssel von „hat keinen Namen“. Kleingeschnittene Paprikas (am besten bunte) fürs Knackige, eine komplette Lauchzwiebeln zerschneiden fürs Pikante und Fetawürfel fürs Herzhafte. Menge: frei Schnauze. Entweder mit etwas Öl oder wenn man mag Dressing abrunden. Kühl (nicht kalt) das futtert sich weg wie nüscht und gibt Energie.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s