Plitschplatsch.

Es regnet.

Die Regenzeit (梅雨 tsuyu) hat letzten Donnerstag begonnen und seitdem hört man beinahe ununterbrochen das Klopfen der Regentropfen auf den Asphalt und gegen Fenster. Im Süden Japans hat es angeblich innerhalb von wenigen Tagen soviel geregnet wie sonst in einem Monat. Der Wetterreport bei uns schwankt zwischen wolkig, schwachem Regen und starkem Regen, gern auch im Abstand von drei Minuten zueinander. Grau ist es eigentlich immer.

Für die Felder ist die Regenzeit wichtig, ohne sie würde alles verdorren und die Gemüse- und Reispreise würden ansteigen – das Gemüse und der Reis aus dem Supermarkt kommen fast ausschließlich aus dem Inland. Vor der Regenzeit hatten wir Temperaturen um die 29°C mit knallender Sonne, dank des Regens ist es abgekühlt. Ich kann sogar tagsüber eine leichte Jacke tragen.

Dennoch, so richtig freuen kann ich mich nicht. Die Felder sind zu weit weg, die Hitze hätten wir mit der Klimaanlage in Schach gehalten. Ich sehe nur den grauen Himmel und ärgere mich. Dabei ist klar, dass auf den Regen die schwüle Hitze des japanischen Sommers folgt.

Als ich das erste Mal in Japan war, für mein Working Holiday, kam ich Ende Juli an und konnte die ersten beiden Tage kaum etwas essen, weil mein Körper mit der Hitze nicht klarkam. Im Rückblick ist klar, dass ich wahrscheinlich sofort nachdem ich aus dem Flugzeug stieg 夏バテ (Natsu-bate) hatte.

Man sollte den Regen und die niedrigen Temperaturen genießen, solang sie andauern. Ich werde mich bemühen meine Einstellung zu ändern. Ob es klappt bleibt abzuwarten, denn zumindest ein klitzekleines bisschen Sonne brauche in zum Glücklichsein.

Abwarten und Teetrinken, das ist eh das einzige, was man bei diesem Wetter machen kann.

10 Gedanken zu „Plitschplatsch.

      • Ja, jetzt. Aber jeden Tag findest Du ein Thema. Finde ich super. Lese Deine Artikel jeden Tag, auch wenn ich nicht oft kommentiere.

      • Stimmt, fast jeden Tag bekommt man was schönes zu lesen. Danke! 🙂

        Wetter hab ich am liebsten leicht windig, wolkig und wenig Regen. Vor allem nicht dauernd.^^

      • Das Ziel ist jeden zweiten Tag einen Eintrag zu schreiben, manchmal ist es gar nicht so einfach ein Thema zu finden. 🙂

  1. Niedrige Temperaturen? Regen?
    Die Regensaison dieses Jahr ist ein totaler Witz! Es hat bisher an einem Tag mal 1h lang geregnet. Seither ist es sonnig und super heiß hier in Kansai. Und es sieht nicht so aus als würde es demnächst mal so richtig regnen. Ich frage mich wirklich, was mit dem Wetter los ist und ob das auf die Reisfelder um mein Haus herum einen Einfluss haben wird.
    Die Bauern sind zeitlich momentan so wie jedes Jahr organisiert …. nur der Regen lässt auf sich warten. Gegen ein paar kühlere Tage hätte ich wirklich nichts einzuwenden.

    Mich hat es erst in meinem 4. Sommer in Japan so richtig erwischt (2010). Da hatte ich ständig leichtes Fieber und hab mich total schwach gefühlt wegen der Hitze. War ja damals auch ein extrem heißer Sommer.

    • Hier regnet es echt ständig. Heute Morgen haben wir uns alle gefreut, weil es sogar ein klitzekleinwenig sonnig war. Ein Kollege hat sich gleich dazu hinreißen lassen, mit den Kindern rauszugehen – ist natürlich direkt vom Platzregen überrascht worden. Heute Nacht soll es angeblich nicht regnen, weswegen ich die Wäsche rausgehangen habe, sonst wird das bis nächste Woche nichts mehr.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s