Völkerverständigung.

via DR.dk

via DR.dk

Dem Eurovision Song Contest (ESC), diesem unverzichtlichen Baustein der europäischen Völkerkommunikation, ist zwar auch auf Japanisch ein ellenlanger Wikipedia-Eintrag gewidmet, letztendlich weiß aber außerhalb Europas niemand was damit anzufangen. Das mag nicht nur daran liegen, dass es eben eine europäische Veranstaltung ist, die doch manchmal etwas schräge Musik und Präsentation werden sicher ihren Beitrag dazu leisten.

Nun muss ich natürlich zugeben, dass ich, ohne Fernseher aufgewachsen*, erst recht spät mit von der ESC-Partie war. Und eigentlich macht die Sendung auch nur so richtig Spaß, wenn man sie mit Freunden guckt und nebenbei ungesundes Essen isst. Dank der, für Japaner, kulturellen Bedeutungslosigkeit dieser eigenartigen europäischen Gesangsveranstaltung und der Zeitverschiebung, werde ich in Japan also nie dasselbe Seherlebnis haben wie in Deutschland.

* Also ohne Fernseher zuhause. Ich habe natürlich bei Freunden genug ferngesehen.

Zum Glück ist der beste Freund des ESC-Zuschauers, Peter Urban, seit 1997 Kommentator des Geschehens, auch dabei, wenn man die Sendung nur im Nachhinein online sieht. 🙂 Und so werde ich es mir auch dieses Jahr ganz allein von meiner Couch aus anschauen. Obwohl ich das Ergebnis schon kenne.

Hach, im Ausland leben ist schon gar nicht so einfach. 😉

4 Gedanken zu „Völkerverständigung.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s