Valentinstag. Mit Kuchen!

Kurz nachdem mein Mann und ich im Januar 2009 zusammenkamen, war Valentinstag. Damals habe ich im Kekse gebacken, über die ganze Geschichte habe ich 2012 schon eimal geschrieben.

Seit diesem Valentinstag habe ich ihm nie wieder etwas gemacht. Warum weiß ich nicht genau, vielleicht lag es daran, dass ich kein Vertrauen in meine Backkünste hatte oder ich dachte, wenn ich ihm etwas anderes schenkte wären Süßigkeiten nicht so wichtig.

20140213_080728Letzten Monat haben wir einen Ofen gekauft, und ich setzte mir in den Kopf ihm dieses Jahr etwas zu backen. Etwas Richtiges. Bei Cuoca gab speziell für Valentinstag Handmade Kits, für verschiedene Kuchen und Kekse, mit fast allem, was man für die Zubereitung so braucht.

Neben bärenförmigen Keksen, Gateaux Chocolat, Deco-Muffins, Deco-Keksen und Käsekuchen gab es auch Fondant Chocolat, einen meiner Lieblingskuchen. 🙂 Zusätzlich brauchte ich nur zwei Eier, Sahne, Zucker und Butter.

vdayGestern stellte ich mich also eine Stunde lang in die Küche und backte.

Ganz professionell kam das Endergebnis leider nicht raus, aber für den ersten Versuch war es nicht schlecht.

Morgens stehe ich vor meinem Mann auf und bereite das Frühstück vor. Heute stellte ich die kleine Schachtel auf den Tisch und als er sie endlich bemerkte und öffnete brach er vor Freude in Tränen aus. 🙂 Es war also eindeutig höchste Zeit ihm etwas zu backen.

20140214_123123Auf Arbeit war natürlich auch Valentinstag angesagt, und so wurde mit fast 30 Kindern gebacken. Muffins, mit Backmischung und einem altersschwachen Ofen.

Insgesamt war es eine ziemliche Sauerei, aber die Muffins waren lecker. Der übriggebliebene Teig auch. 😉

Falls ihr am Valentinstag irgendetwas unternehmen solltet, viel Spaß! Wenn nicht: Schokolade wird bald günstiger. Haut rein. 😉

12 Gedanken zu „Valentinstag. Mit Kuchen!

  1. Mein „Kuchen“ backt gerade..
    Bei mir ist morgen Valentinstag.. Aber es wird nur ein Reiskocher-Kuchen, also eher ein dicker Pfannkuchen.. Allerdings noch mit Schoki aufgehübscht. Ich hoffe es wird was und der Mann schätzt die Geste 😄

  2. Pingback: Meine Stadt von N bis Z: Tokyo. | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

  3. Pingback: Der obligatorische Jahresrückblick. Teil 1. | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s