Das Eulen-Café.

Über Katzen-Cafés habe ich schon mehrmals geschrieben, in letzter Zeit erfreut sich aber eine Art Tier-Café großer Beliebtheit: Eulen-Cafés. Kein Witz. 🙂

IMGP0109In Tokyo gibt es einige Cafés, wir waren in 月島 (Tsukishima) im フクロウのみせ (Fukurô no Mise; Eulen-Laden). Da der Laden sehr klein ist und nur eine bestimmte Anzahl Besucher zulässt (ich glaube neun), bietet es sich an, Plätze zu reservieren. Wäre auch einfach, wenn der Laden denn ein Telefon hätte, so muss man sich bei Ladenöffnung anstellen und schafft es entweder gleich hinein oder muss einen Platz zu einer späteren Zeit reservieren. Die Startzeiten sind jeweils zu vollen Stunde und man kann nur eine Stunde dort bleiben. Es ist also ganz anders als ein Katzencafé. Der Laden war nicht ganz so hübsch, aber das wurde durch die Tiere komplett ausgeglichen.

IMGP0137Nachdem man hineingelassen wird, werden einem erst einmal die Regeln erklärt: Nur die Mitarbeiter setzen die Vögel um, man kann sich also nicht einfach eine Eule von der Stange schnappen, sondern muss jedes Mal fragen. Auch darf man die Tiere nur am Kopf streicheln, und auch nur mit einem Finger. Was man immer im Hinterkopf behalten sollte: Die Tiere werden zwar von Menschen großgezogen und sind an sie gewöhnt, es sind aber letztendlich noch immer Raubvögel.

IMGP0187Aber unglaublich süße Raubvögel. So süß, dass man sich überlegen könnte eine zu halten: Im Laden werden auch Eulen an Halter vermittelt, das kleine Eulchen auf dem ersten Foto kostet schlappe 230,000Yen (1.617€). Allerdings sind Eulen nicht stubenrein, weswegen es natürlich auch im Laden sein kann, dass sie einem auf die Klamotten oder gleich die Haare koten. Alles auf eigene Verantwortung.

Es lohnt sich total meiner Meinung nach zumindest ein Mal hinzugehen. Für eine Stunde plus Getränk zahlt man 1,000Yen (7€), und die ging wirklich wie im Fluge vorbei.

15 Gedanken zu „Das Eulen-Café.

  1. Mal ganz ernsthaft, kann man da denn guten Gewisssens hingehen? Ich meine, werden die Eulen artgerecht gehalten, dürfen sie fliegen / haben ein Außengehege? Untereinander sind die verschiedenen Eulenarten ja auch Beute / Fressfeind. Die Tiere müssen doch einen unheimlichen Stress haben, oder?
    In Deutschland wäre so etwas wahrscheinlich wegen der strengen Tierschutzgesetze nicht erlaubt (glücklicherweise!). Vielleicht kannst du mal etwas über die Hintergründe erzählen, würde mich sehr interessieren!

    • Ich weiß leider nicht, wie die Tiere außerhalb der Ladensöffnungszeiten gehalten werden. Der Laden hat Montags und Dienstags geschlossen, ist Mittwochs und Donnerstags nur 4 Stunden geöffnet, am Wochenende länger. In dem was ich gesehen habe, dürfen die Tiere nicht fliegen, wahrscheinlich auch weil zu viele dort sind – was sicher ein Problem des Ladens ist. Wie man bei Eulen Stress erkennt weiß ich leider nicht, die Tiere wirkten aber recht ruhig. Der Laden hatte Lizenzen an der Wand hängen, sie (sagen zumindest), dass sie mit einem Tierarzt in Kontakt stehen, um die Gesundheit der Tiere zu garantieren. Ob das stimmt kann ich nicht nachprüfen.
      Das sind natürlich Fragen, die sich einem stellen. Ich glaube der Laden verdient sein Geld hauptsächlich damit, Eulen zu vermitteln.

    • Ich glaube das ist einer der Gründe, warum jeweils nur acht Leute hineingelasen werden. Wie gestresste Eulen aussehen weiß ich leider nicht. Laut dem Cafe wird mit einem Tierarzt zusammengearbeitet und es hingen zumindest Zertifikate an der Wand – wie viel die wert sind, weiß ich natürlich nicht.

      • Schon, aber beim Cat Café geht es ja darum, dass Leute, die gerne eine Katze als Haustier hätten, Zugang zu Hauskatzen bekommen.
        Bei Eulen? ….

        Sei ehrlich, wenn es das Eulen Café nicht geben würde, hättest du dir doch auch nie gedacht: Ach, wenn ich doch mal regelmäßig Eulen „streicheln“ könnte. *g*

      • Letztendlich könntest du aber genauso gut Straßenkatzen (letztendlich sind das ja auch Hauskatzen) streicheln. Es besteht für jegliche Tiercafés keine echte Notwendigkeit, aber wenn wir nur Dinge täten und hätten, die wirklich notwendig wären, wäre das Leben ziemlich langweilig.

      • Hast du absolut recht. Solange es gut ankommt, ist es ja schön für die, die die Geschäftsidee hatten, aber sowas kann auch nach hinten losgehen. Ich denke auch, dass das vermutlich in Europa nicht so gut funktionieren würde. 🙂

      • Das gilt aber genauso für Katzencafés. 🙂
        Das Hauptgeschäft des Cafés scheint der Verkauf von Eulen zu sein, insofern ist der Laden schon auch für Leute gedacht, die die Tiere gern halten würden. Wie richtig oder falsch es ist Eulen zu halten ist wieder eine andere Frage, die sich aber bei vielen exotischen Haustieren stellt.

  2. Pingback: Der obligatorische Jahresrückblick. Teil 1. | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

  3. Pingback: Modern Toilet Curry House – Schon mal aus einer Kloschüssel gegessen? | Shaoshi in Shanghai

  4. Pingback: Virtuelle Ausflugsziele für Bibliophile, Nr. 5 | Philea's Blog

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s