Line. Whatsapp auf Japanisch. Nur besser.

Weil zwar noch immer Dinge passieren, aber ich noch immer nicht über sie schreiben möchte, ein kleiner Eintrag zu einer App, die mir die Fernbeziehung um einiges leichter gemacht hätte: LINE.

Line ist ein Instant-Messaging Dienst fürs Smartphone (Android und iPhone), der einiges einfacher macht. E-Mails, worüber die Nachrichten von Handy zu Handy hier sonst funktionieren, sind nämlich nervig, wenn man eine Unterhaltung führt. Dort steht jede Nachricht für sich allein, so dass man sich durch ewige Mails klicken muss, wenn man nach etwas sucht. An sich ist Line das japanische Whatsapp, nur besser. Sage ich einfach mal so. 😉

Screenshot_2013-12-13-07-20-05Mit Line kann man auch ohne Handy-Nummern auszutauschen miteinander quatschen, Fotos versenden oder wie mit Skype anrufen. Leute, die man im Telefonbuch hat und die ihre Nummer mit ihrem Line verbunden haben, werden automatisch hinzugefügt.

Das beste (und gleichzeitig kindischste) an Line sind aber die ganzen Stempel/Sticker! 😀 Das sind Bildchen, wie das unten links im Screenshot, die man statt Emoticons durch die Gegend schicken kann. Recht viele kann man kostenlos bekommen*, oder man blättert Geld hin. Und ja, das habe ich gemacht. Ich bereue nichts! Jetzt habe ich nämlich 靴下にゃんこ (Kutsushita Nyanko; Sockenkätzchen)-Sticker 😀

* Leider unterscheidet sich das Angebot zwischen den Ländern stark 😦

Line wurde nach dem Unglück im Frühjahr 2011 eingeführt. Damals waren die Handy-Netze oft nicht erreichbar, die Leute hatten aber noch Internet. Also brachte die koreanische Firma NAVER die App nach Japan und seitdem ist sie ein riesiger Erfolg. Ich weiß gar nicht mehr, wann ich die letzte reguläre E-Mail mit meinem Handy geschrieben habe…

Demnächst dann spannendere Dinge, aber wir sind noch immer in den Vorbereitungen für unsere Weihnachtsfeier und ich hoffe, dass die Kinder nicht alle morgen vor Lampenfieber alles vergessen. Bis dann!

14 Gedanken zu „Line. Whatsapp auf Japanisch. Nur besser.

  1. Ich nutze die App auch schon eine ganze Weile und hab mir ebenfalls Sticker gekauft. (Piggy Girl. :>) Mittlerweile ist sie hier in Deutschland sogar schon so bekannt, dass es Fernsehwerbung gibt und sie wohl mal bei Taff drüber berichtet haben … haha.

  2. Vor allem ist Line kostenlos ^_-
    Ich habe es zwar auch auf dem Handy, nutze es aber gar nicht, weil ich kein Internet auf dem Handy hab. Ich schnorre mich nur durch Free-Wifis und da ist es mit ’ner Unterhaltung schlecht 😦 Facebook und Mails stehen da leider noch an erster Stelle..
    In Deutschland hab ich What’sApp gern benutzt…
    Ich hoffe, irgendwann komme ich auch mal wieder in den Genuss von richtigem Internet auf dem Handy und dann werde ich mir Suumo Sticker besorgen!

  3. Ich kenne LINE natürlich – da kommt man ja gar nicht dran vorbei hier in Japan, aber ich benutze die App nicht. Wüsste auch nicht wozu. Benutze mein Smartphone eigentlich nie zum SMS / Mail schreiben. ^__^;;

  4. Pingback: Fernbeziehung über 8900km. | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

  5. Pingback: Deutschland, Teil 2: Berlin. | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

  6. Pingback: Was bedeuten die japanischen Emoji in meinem iPhone? | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

  7. Pingback: Japanische Eigenheiten in sozialen Netzwerken. | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s