Origami: Fuchs und Tanuki (Marderhund).

Der Herbst kommt auch in Tokyo immer näher, die Temperaturen sinken langsam unter 30°C. Auf Arbeit dekorieren wir um, die Kinder dürfen also mal wieder falten. Den Fuchs haben sie natürlich nicht gefaltet, sondern Pilze, aber den Fuchs fand ich spannender. 😉

20130904_101956

Wieder mal aus der Piccolo. 🙂 Klicken für eine größere Ansicht.

20130904_101924Beide Figuren bestehen aus Kopf und Körper, eigentlich sind beide recht leicht zu falten. Bei beiden Köpfen ist zu beachten, dass in Schritt 3, in dem die Ohren gefaltet werden, ein wenig eingeschnitten werden muss. 切る (kiru) heißt „schneiden“. 🙂

Sowohl Füchse als auch Tanuki kommen in japanischen Geschichten oft vor. Beide sind Gestaltwandler. Füchse verwandeln sich in diesen alten Geschichten oftmals in hübsche Frauen und heiraten Menschen, Tanuki haben Menschen in alten Geschichten auch schonmal gegessen. Inzwischen hat sich das Image des Tanuki aber deutlich verbessert: Er bringt Glück.

Ein Gedanke zu „Origami: Fuchs und Tanuki (Marderhund).

  1. Ich mag Tanuki 🙂 Aber der Origami Fuchs ist wirklich toll, der gefällt mir auch^^
    Heute ist seit langem übrigens der erste Tag, an dem ich mal wieder eine lange Hose tragen kann. Es wird wohl wirklich langsam Herbst..

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s