3, 2, 1, Go!

Als Kind hatte ich keine Spielekonsole. Keinen Gameboy, kein Pokémon, nichts. Meine Eltern fanden das blöd. Ich fand das auch blöd. Das, dass ich keine Konsole haben konnte.

Freunde mit Spielekonsolen hatte ich natürlich immer, und irgendwann bekam ich von meinem Kumpel Rian einen Game Boy Micro geschenkt. Der ist dermaßen unbekannt, dass ich mehrmals gefragt wurde, ob er ein Handy sei. In meinem ersten Jahr in Japan* kaufte ich mir einen gebrauchten Nintendo DSi. Beides also tragbare Konsolen.

* Wir erinnern uns, ich war mit 18 Jahren das erste Mal für ein Jahr in Japan. Das zweite Mal bin ich mit 21 Jahren zum dauerhaften Leben hergezogen.

Unser N64 mit Super Smash Bros.

Unser N64 mit Super Smash Bros.

Mein Mann hatte, als er klein war, eine PlayStation und einen Nintendo64, die aber irgendwann zu Geld umgewandelt wurden, weil er nicht mehr damit spielte. Mit Nostalgie erfüllen ihn aber nur die Nintendo64-Spiele, und am Montag bekam er plötzlich einen Rappel. Den „Wir brauchen eine N64!“-Rappel. Und weil wir beide heute frei und sonst nichts zu tun hatten, sind wir losgezogen um eine zu erbeuten.

Eigentlich wollte ich euch darüber berichten, wie wir wie die Schatzsucher durch die Second-Hand-Spieleläden in Akihabara geschlagen haben. Eigentlich wollte ich verschiedene Second-Hand-Läden vorstellen, mit Fotos und deren Angebot, und total informativ sein. Dann regnete es aber den halben Tag wie aus Eimern, und wir haben einfach alles im ersten Laden, der es hatte, gekauft.

N64-Spiele bei Superpotato.

N64-Spiele bei Superpotato.

Der Laden heißt Superpotato, und hat eine recht große Auswahl an Spielen, vor allem für ältere Systeme. Außerdem kann man sich bei Bedarf mit Super Mario-Zeugs eindecken oder eben alte Konsolen kaufen. Wir haben gekauft:

  • Nintendo64 Konsole mit Controller aber ohne Kabel
  • einen zweiten Controller
  • Kabel für den Fernseher
  • zwei Spiele, Super Smash Bros. und Kirby64

Dafür haben wir insgesamt ca. 10,500Yen (ca. 88€) auf den Tisch gelegt. Eigentlich gar nicht so schlecht, zumal allein Super Smash Bros. ein Viertel des Preises ausgemacht hat.

Ich habe nun also meine erste stationäre Konsole. Einen Fernseher hatten die Schwiegereltern noch herumliegen. Spaß macht’s, auch wenn es für meinen Mann natürlich etwas nostalgischer ist als für mich. Ich hatte schließlich keine Kindheit! 😉


東京都千代田区外神田1−11−2
Tôkyô-to, Chiyoda-ku, Sotokanda 1-11-2

9 Gedanken zu „3, 2, 1, Go!

  1. Ich hab knapp über 40 Gameboy-Spiele, ich hab die eine zeitlang mal gesammelt. Auch solche, die es in Europa nicht gab.
    Seitdem ich dieses Foto-Ding mache, geht mein ganzes Geld aber in Kameras und Reisen. Einen Gameboy Micro hatte ich auch, ich bekam auch die gleichen Fragen wie du 😉

      • Ja das ist auch auf Ebay der Preis. Auf willhaben.at ist widerum eine Sammlung um 6 Euro zu haben, wo es dabei ist. Man muss einfach Glück haben und jemand erwischen, der den Marktpreis nicht kennt. 🙂

        Ich könnte dir auch mein altes schicken, ich spiel das eh nur mehr am PC-Emulator, aber der Versand wird dann wahrscheinlich noch mehr kosten. 😉

  2. Pingback: Die neue Wohnung: Das westliche Zimmer. | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

  3. Pingback: Wo ist das echte Japan? | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

  4. Pingback: Das Wochenende und die Aufregung. | 8900 km. Berlin ⇔ 東京

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s