Ups.

Wo sind denn die ganzen Einträge, die ich schreiben wollte? Habe ich seit letztem Dienstag nichts mehr veröffentlicht*?

Ähm, ja. Erst habe ich mich mit einer Freundin getroffen, dann hatte mein Mann von Donnerstag bis heute (Montag) Urlaub, ich am Donnerstag Koreanischunterricht (auf den ich mich vorher auch vorbereiten musste), am Freitag mussten wir dringendst jetzt und sofort ein neues Handy kaufen (wir haben vier Stunden im Laden gewartet, haben jetzt aber beide ein Samsung Galaxy S3) und das Wochenende haben wir mit tollen Dingen verbracht. Heute habe ich Geburtstag (23 Jährchen!), und ausnahmsweise den Tag nicht vorm PC verbummelt. Es ist halt immer so, wenn man viel Zeit hat, hat man wenig zu erzählen, wenn man viel erlebt, kommt man gar nicht dazu es aufzuschreiben. Schrecklich! Zumal ich versuche mich nicht zu sehr zu wiederholen, ich war in der Zwischenzeit zum Beispiel noch zwei weitere Male im Katzen-Café, wollte darüber aber nicht je einen neuen Eintrag verfassen**. Seit letztem Dezember war ich auch schon acht Mal im Disney Resort (Disney Land/Disney Sea). Egal. Demnächst. Neue Einträge! Mit Glitzer (das ist eine Lüge) und süßem Essen (das ist keine Lüge)!

Auf dass ich nie wieder einen Entschuldigungspost schreiben muss, der so komplett ausartet.

* Ich will es ja nicht zu laut sagen, aber der Dienstagspost war schon ein wenig faul. Irgendwelche sehr kurzen Anekdoten habe ich nämlich immer. Die hier zum Beispiel:

Sind mein Mann und ich im Café. Wir reden untereinander ausschließlich Japanisch. Setzten sich zwei alte Männer an den Tisch neben uns, einer fängt an alles, was ihm einfällt, auf Englisch zu sagen. Schließlich spricht er meinen Mann an und lobt ihn ob seiner guten Englischkenntnisse, weil er mit mir kommunizieren kann. Weil es ja komplett abwegig ist, dass das Gespräch, dass er grad gehört haben müsste, auf Japanisch abgelaufen ist. Da war sicher nur etwas faul mit seinen Ohren…
** Beispiel-Katzen-Café-Eintrag:

Ich war heute in einem Katzen-Café. Mal wieder. Katzen sind super. Seht euch diesen süßen Maunzer an!

Nachdem ich letztes Mal im Katzen-Café war, habe ich nach Wohnungen gesucht, in denen wir eine Katze halten könnten. Mein Mann hat sogar mitgeholfen, obwohl er eher ein Hunde-Mensch ist. Bilanz: Wohnen, in denen man Haustiere halten darf, sind entweder sehr teuer, sehr alt oder sehr weit weg vom Schuss. Katzen bekommt man aber kostenlos hinterhergeworfen, quasi.

7 Gedanken zu „Ups.

  1. Ein Katzen-Cafe! 😀 Ob sich das in Dtl. auch durchsetzen würde? Wer weiß, vllt lässt sich ja doch noch eine katzenfreundliche Wohnung auftreiben, denn es gibt nichts Besseres als so ein kleines, kuschliges Wesen an der Haustür begrüßen zu dürfen.

  2. Zum Thema Katzen-Cafe: Wie läuft das eigentlich so ab? Muss man da „Eintritt“ bezahlen oder einfach nur etwas konsumieren? Hast du schon mal darüber geschrieben?
    Ich würde ja gerne mal in Japan in eins gehen, aber mit meinen schrecklichen Sprachkenntnissen habe ich mich bisher noch nie alleine hingetraut…

    • Hier ist mein Eintrag zum Thema. Wir mussten im Nachhinein eine Nutzungsgebühr ( 😉 ) zahlen, also quasi Eintritt. Katzen-Cafés bieten oft auch Kuchen usw. an, aber das ist nicht wirklich, wofür man hingeht, oder?

      • Danke schön ♥ Den werde ich mir heute abend gleich mal durchlesen.
        Genau, hauptsächlich geht es ja um die Schmusetierchen. Ich werde meine kleine Mietze zuhause bestimmt extrem vermissen, wenn ich ein Jahr in Japan bin.

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s