Origami: Weihnachtsmann.

Wie angekündigt, hier der Origami-Weihnachtsmann. Die Anleitung ist aus der Picolo, einer japanischen Zeitschrift für Kindergärten, die wir auf Arbeit haben. Darin gibt es natürlich auch noch ganz andere niedliche Bastelideen, aber ich habe Spaß an Origami (was nicht mit „ich bin gut im Papierfalten“ gleichzusetzen ist) und versuche, die Kinder das so viel wie möglich machen zu lassen.

Meine Kindergartenkinder sind zwischen Anfang zwei und fast vier Jahren alt, die können den Weihnachtsmann nicht komplett allein falten. Wir werden das entweder an einem Tag machen müssen, an dem nur wenige Kinder da sind, oder das Papier schon vorfalten.

Da ich die Magazine nicht mit nach Hause nehmen kann, habe ich auf Arbeit die Seite kopiert und für euch abfotografiert. Die Anleitung ist eigentlich auch ohne Japanischkentnisse leicht verständlich, ich schreibe es trotzdem auf.

Um die Anleitung größer zu bekommen, einfach auf das Bild klicken.

Wir brauchen: ein rotes Blatt Origamipapier (also was quadratisches)

1. Das Blatt waagerecht und senkrecht jeweils in die Hälfte falten und wieder auseinanderfalten.

2. In eine Richtung oberen und unteren Abschnitt jeweils auf die Hälfte falten und den unteren wieder auseinanderfalten.

3. Das Papier umdrehen, so dass nur noch rot zu sehen ist.

4. Von rechts und links jeweils auf die Mitte falten.

5. Den roten Teil an den äußeren Ecken auf die Mitte falten, so dass es wie 6. aussieht.

6. So sollte es jetzt aussehen. Einmal umdrehen, so dass das rote Dreieck durchgängig und der Papierfaltwulst auf der Rückseite ist.

7. Die untere Hälfte des weißen Bereichs ein Mal in die Mitte des weißen Breichs, an der auch eine Faltlinie ist, falten. Noch einmal nach innen falten, so dass es wie auf dem Foto aussieht.

8. Die äußeren Kanten des in 7. gefalteten wie auf der Anleitung zu sehen nach unten falten.

9. Augen, Nase und Augenbrauen (bei mir werden die nie gleichmäßig) aufmalen.

Tadaa, Weihnachtsmann!

Man könnte jetzt vielleicht noch einen weißen Kreis an die Mütze kleben, als Bommel, aber an sich ist der ganz gut erkennbar.

Nächstes Mal gibt’s die Anleitung fürs Rentier, das ist ein wenig komplizierter.

5 Gedanken zu „Origami: Weihnachtsmann.

  1. Ein wenig fragend, aber sehr süß sieht der Rotbemützte aus! Diese Basteleien rufen (vermutlich in allen Müttern) Erinnerungen wach; wenige Tage vergingen, an denen aus dem Kindergarten keine ‚Geschenke‘ mit nach Hause gebracht wurden. Meine Tochter machte mir einen ähnlichen, allerdings oben mit weißem Wattepommel und unten einem Schaschlikspieß dran, und selbst heute (sie ist Dreizehn), steckt dieser Nikolaus in der Adventzeit in einer vorweihnachtlichen Dekoration.

    Claudia hast Du grundsätzlich noch Interesse bzw. Bedarf an Ideen für Dich und Deine kleinen Kindergartenwichteln? Wenn ja, so würde ich sie per Mail schicken.

    Angenehmen Tag (Abend)

    Ulrike

    • Hallo Ulrike,

      Für diesen Monat, der recht kurz ist, weil ab 23.12. Ferien sind, habe ich dermaßen viele Ideen zu Weihnachten, und wenn Weihnachten vorbei ist (Weihnachtsfeier ist am 17.12.) kommt ja schon wieder Neujahr und wir können Drachen basteln. Basteltechnisch bin ich also zumindest diesen Monat komplett ausgelastet, zumal wir immer noch versuchen zwei Mal die Woche in den Park zu gehen und einen Tag mehr freies Spielen angesagt ist.
      Falls du Ideen für unweihnachtliche Winterbastelein hast – immer her damit, denn ab Januar wirds wieder dünn.

      Meine Mail-Adresse ist pumaforelle@gmail.com =)

      Claudia

  2. Pingback: Wohntraum: Wohnzimmer. « 8900 km. Berlin ⇔ 東京

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s