Neues in Sachen Kimono.

Ich hatte ja schon einmal darüber geschrieben, dass ich gern lernen würde, wie ein Kimono angezogen wird. Dafür gibt es Kurse, und letzten Freitag haben wir (meine Schwiegermutter und ich) uns einen angesehen.

Der läuft über eine größere Firma, und hat viele kleine Räumlichkeiten über die Gegend verteilt. Wir suchten uns also einen in der Nähe und landeten in Funabashi. Warum wir dort nicht lernen werden, kurz abgehandelt.

Der Raum, in dem gelehrt werden sollte, war eigentlich eine 1-Zimmer-Wohnung, ziemlich muffig und unordentlich. Wenn ich im Monat 9,000 Yen (= 87€) zahlen soll erwarte ich schon etwas anderes. Das Anziehen verlief so weit ganz gut, wenn auch teils etwas schief, aber die Lehrerin erklärte weniger, als ich gedacht hätte, und erzählte uns stattdessen, dass sie auch nicht immer ganz sicher ist, in ihrer Materie. Wenn mir jemand von sich selbst erzählt, dass er manchmal von seinen Schülern korrigiert wird, vertraue ich nicht allzu sehr in seine Fähigkeiten. Von meiner Lehrerin will ich nichts falsches erzählt bekommen.

Als wir fertig waren, wurden uns die Angebote näher gebracht, und erklärt, was da an Zusatzkosten auf einen zukommen könnte. Da blieb’s dann nicht bei 9,000 Yen (schweineteuer.), sondern es mussten natürlich noch viele Kleinteile her, und außerdem sollte man nach je einem halben Jahr ein Zertifikat ablegen – das dann beim ersten Mal 50,000 Yen, beim zweiten Mal doppelt so viel kosten sollte. Und am besten jetzt gleich unterschreiben und die Bankeinzugserlaubnis fertig machen – nein Danke.

Wir haben also abgesagt. Meine Schwiegermutter hat sich ein wenig umgehört, und herausbekommen, dass Kurse bei dieser bestimmten Firma nur immer teurer würden. Aber, es gibt in der Nähe in einem Kulturzentrum einen Kimono-Kurs für ca. 2,500 Yen (= 24€) im Monat. Das ist natürlich finanziell einfacher zu stemmen, und außerdem gibt es dort wohl auch viele junge Frauen, die am Kurs teilnehmen. Mal schauen, wie jung die sind, und dann, auf zum Freundefinden.

Heute Abend gehen wir auf jeden Fall mal zu der Infoveranstaltung und sehen dann weiter.

7 Gedanken zu „Neues in Sachen Kimono.

  1. schau mal bei Silberfee und Higanbana rein (link auf meiner HP). Die machen auch Kimonokurse und koennen dir auch einiges darueber erzaehlen. Viel Spass

  2. Kann man sich Kimono-Kurse so wie Volkshochschulkurse vorstellen? Gibt es im Schwiegermutterbekanntenkreis niemanden, der darüber noch wirklich Bescheid wüßte? (Stelle mir diesbezüglich die Wissensvermittlung wesentlich fundiert-praktikabler vor, als von jemanden, der selbst (eher) nur Theorie kennt und diese mir dann erklären möchte).
    Mich würden ja all die (teils ungemein kostbaren) Stoffe, Muster und auch Symbole darauf/(dahinter) sehr interessieren. Wenn ich nun an (für meinen Breitengrad hier halt üblich) Trachten, wie dem Dirndlkleid denke, so zeigt beispielsweise allein schon, an welcher Stelle die Masche der Schürze gebunden ist, ob die Trägerin ledig, verheiratet oder gar auf der Suche ist, aus. Ich denke mir, bei Kimonos gibt es ähnliches gewiß auch. Hier bei Dir darüber zu Lesen würde mir schon sehr gefallen.

    Im Übrigen, vielen Dank für den Bento-Shop-Link! Auch wenn Du meintest, solche Boxen wären für herkömmliche Schulbrote zu schmal unterteilt, so suche ich doch genau so etwas, denn meine Tochter bekommt ihre Jause (z.B grün-gelb-roten Paprika/Gurke, Minihackfleischbällchen/Obstspalten usw.) in appetitliche Streifen, Größen u. Mengen mit und das alles immer in X-(Tupper)dosen unterzubringen, wo befüllt, dann keine mehr in die andere rein paßt, nervt einfach nur.

    Weißt Du, woran es liegen könnte, daß ich bei neuen Beiträgen von Dir, keine Benachrichtigung mehr erhalte?

    Angenehmes Wochenende – Servus

    Ulrike

    • So in etwa, nur dass bei dem ersten das ein Angebot von einer Firma war, die auch Zertifikate anbietet.
      Wir haben über meine Schwiegermutter jetzt einen Kurs gefunden, der im Kulturzentrum stattfindet, und sehr viel günstiger ist. Ab Januar gehen wir dann dort hin.
      Bei Kimonos gibt es natürlich auch viele Unterschiede, das handle ich dann ein andern Mal genauer ab.

      Bei mir gab es damals immer Wurst mit Brot, das würde in so eine Box nie reinpassen.

      Warum es keine Benachrichtigungen mehr gibt, weiß ich nicht, ich habe zumindest nichts geändert. =/

      Dir auch ein schönes Wochenende!

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s