Was bisher geschah.

Hallo alle beieinander!
Um einen kleinen Überblick zu geben, was bisher passiert ist hier eine kleine Zusammenfassung.

Am 14. März haben mein Mann und ich geheiratet, seit 26. April ist mein Name auch geändert und seit 5. Mai habe ich mein Visum.

Das ist übrigens ein 配偶者ビザ (Haiguusha Visa, Ehegattenvisum), gültig erstmal nur für ein Jahr. Vorher dachte ich, ich könnte für drei Jahre ohne Verlängerung dableiben, aber da habe ich meine Rechnung ohne die japanischen Einwanderungsgesetze gemacht. So werden wir also nächstes Jahr zum Auswärtigen Amt spazieren müssen, um mein Visum verlängern zu lassen, aber ich habe das Gefühl, dass da bei Deutschen eh nicht so genau geschaut wird.

Nun geht es doch schon früher los als gedacht, eigentlich war als Termin der 5. August angesetzt, aber ich würde erstens im August erst mal zwei Wochen darnieder liegen, weil ich die plötzliche Hitze nicht vertrage und außerdem – das wären noch zwei Monate mehr, die ich hier warte. Also haben wir das alles vorgezogen, und ich fliege zum 3. Juni rüber und bleibe dort.

Derzeit sucht mein Mann drüben eine Wohnung (wir haben vielleicht auch eine gefunden), und ich werde mich um einen Job bemühen. Beine hochlegen geht leider nicht, dafür verdient er noch nicht genug. Abgesehen davon, würde ich die ganze Zeit nur zuhause hocken hätte ich sicher auch nicht den Spaß und würde keine Freunde finden. Also geht’s dann los zum Arbeit suchen, ich bin es auch leid Arbeit zu machen, für die ich eigentlich überqualifiziert bin, weil mein Japanisch nicht reicht (oder ich denke, dass es nicht reicht).

Soviel dazu, mal schauen, was ich noch alles an spannenden Dingen zu erzählen habe.

3 Gedanken zu „Was bisher geschah.

  1. Hallo!
    Dieses Jahr steht meine Hochzeit in Japan an und als ich das Internet durchstöbert habe, bin ich über deinen Blog gestolpert. Ich habe eine Frage und hoffe, du kannst mir helfen, denn bislang wissen weder mein Verlobter in Japan noch ich, wie wir diese Sache am besten angehen. Es geht um das Ehegattenvisum bzw. die Aufenthalsberechtigung für mich in Japan nach der Eheschließung. Noch bin ich in Deutschland, da ich die ganzen Dokumente besorgt habe und mein vorheriges Visum sowieso abgelaufen war, aber am 01.03.2015 möchte ich wieder nach Japan reisen, weil wir im März/April heiraten möchten. (Das hängt davon ab, wie die restlichen Vorbereitungen laufen)
    Ich wollte mal fragen, wie du dein 配偶者ビザ bekommen hast. War das unkompliziert oder wie lange dauert das alles? Denn laut meinem Verlobten ist es ziemlich zeitaufwendig und gar nicht so leicht zu bekommen. Ich mache mir da nämlich Sorgen, dass die Zeit meines Touristen Visums vorher abläuft.
    Schon mal vielen Dank für deine Hilfe (und hoffentlich liest du das hier, denn es ist ja immerhin schon ein ziemlich alter Eintrag)
    Lena

    • Liebe Lena,
      Ich habe mein Ehegattenvisum in Deutschland beantragt. Von „zur Botschaft gehen“ bis „Visum in der Hand halten“ hat es etwa eine Woche gedauert. Du musst dir aber eigentlich keine Sorgen machen, es gibt ein Übergangsvisum für Leute, die ein anderes Visum beantragt haben. 🙂 Viel Erfolg!

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s